Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

sili

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 449

Danksagungen: 1110 / 3

Geburtstag: 11.06.1965 (49)

Wohnort: österreich

21

28.07.2009, 23:05

liebe beate

so sind leider die schwigermütter,sowas kenne ich auch,die ehefraun sind immer schuldig,mein ex ist auch gestorben und ich war am begräbnieß,den nach einer weile sah es meine damalige schwigemutter doch ein das mein ex nicht immer schuldlos war,aber sie können oft böse hexen sein gggg.es ist schön das die kinder zum begräbnieß gehn,aber ohne das du mir böse bist ich würde sie begleiten,nicht wegen dem ex sondern im falle das sich die kinder trost suchen,es ist für sie eine schmerzliche erfahrung,und du bist die haup person für sie,bei dir traun sie sich sicher mehr ihre gefühle zu zeigen,bitte nich böse sein danke,,ja und noch eines es ist schön das du ins forum gefunden hast,liebe grüße silvia
Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.

Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.
  • Zum Seitenanfang

tommylodd

Neues Mitglied

Beiträge: 16

Geburtstag: 29.04.1969 (45)

Wohnort: Köthen

Beruf: Hausfrau

22

29.07.2009, 00:03

Liebe Silvia

ich bin dir nicht böse und für jede Meinung dankbar.
Ich habe auch schon mit meinen Kindern gesprochen das ich nicht mitgehen werde und ob sie trotzdem gehen wollen.Ich dachte ja erst bei der Oma sind sie in sicheren Händen aber so sollte es ja nicht sein.
Aber trotzdem habe ich sehr liebe verwandte die meine Kinder mitnehmen und die mich verstehen das ich nicht mitgehe.Vielleicht ist es falsch aber wenn ich die Schwiegermutter,den Schwiegervater und die neue Lebensgefährtin sehen muß und ihre Blicke und Gedanken in ihren Gesichtern sehe,das geht nicht.
Auch will ich für meine Kinder sofort dasein wenn alles vorbei und das könnte ich so nicht.
Mein Partner kann am Wochenende nicht bei mir sein denn,er hat sein umgangswochenende mit seinen kindern was er auch schon lang verschieben mußte, aber meine Eltern werden auch für uns dasein und noch einige mehr.Vielleicht kannst du mich einwenig verstehen. :?:

lg. Beate
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4668 / 264

23

29.07.2009, 00:39

Liebe Beate!
Ich kann gut verstehen,das du zur Beerdigung nicht gehen KANNST.Es wäre für dich sicher ein "Spießrutenlauf",nach all dem was du uns hier über die Schwiegereltern geschrieben hast.
Das musst du nicht haben!Es ist doch in Ordnung wenn deine Kinder von ganz lieben Verwandten begleitet werden.Sie haben es ja ausdrücklich so gewollt.
Du kannst sie ja am Friedhof,wenn alles vorbei ist,abholen.
@ Liebe Sili!
Nicht böse ein,aber nicht alle Schwiegermütter sind schlecht.Meine ist ganz lieb.
@Beate,ich bin sicher,du machst alles richtig.Wir sind hier immer für dich da!
LG Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

sili

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 449

Danksagungen: 1110 / 3

Geburtstag: 11.06.1965 (49)

Wohnort: österreich

24

29.07.2009, 08:15

liebe karla

ich weiß wohl das es liebe schwigermütter giebt ,bin ja auch eine liebe schwigermutter ggg,meine war halt sie wollte es nicht war haben das ihr sohn gerne trank und sehr streitsüchtig war,und wen ich da was sagte meinte sie nur mit dem alter legt es sich,und das glaubte ich 18 jahre,so konnte ich schon gut mit ihr plaudern und die enkerln warn immer sehr wilkommen,auch ich,aber als ich die scheidung einreichte wollte oder konnte sie es nicht verstehen,da brach der kontakt ab zu ihr nicht zu meinen ex,bis er dan in sterben lag und ich täglich bei ihm war näherten wir uns wieder an,heute tel wir manchmal miteinander und sie kommt auch auf besuch wen es ihr gut geht,aber die meisten mütter helfen generell zu ihren kindern was auch oke ist,aber so wie bei meinen kinden versuche ich beide seiten zu verstehen,den auch meine kinder haben fehler,und so solten es andere auch sehen nicht nur einen die schuld geben,wen du verstehst was ich damit meine,wünsche dir liebe grüße silvia
Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.

Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.
  • Zum Seitenanfang

sili

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 449

Danksagungen: 1110 / 3

Geburtstag: 11.06.1965 (49)

Wohnort: österreich

25

29.07.2009, 08:20

liebe beate

danke das du mir nicht böse bist,da es mich ja nichts angeht,aber es ist oke,verstehe auch das warum du nicht gehst,es war ja nur wegen der kinder,

aber wenn es für die kinder oke ist,und sie gut aufgehoben sind ist es oke,erlich würde die familie auch nett sehn wollen,sehr liebe grüße silvia
Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.

Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4668 / 264

26

30.07.2009, 01:24

Liebe Beate!
Deine Pn hat mich erreicht,entschuldige die späte Antwort!
Wie gesagt,du machst alles richtig!
LG Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Connie

Treues Mitglied

Beiträge: 230

Danksagungen: 311 / 26

27

30.07.2009, 08:49

Hallo Beate

Zuerst einmal mein herzliches Beileid.

Habe am Dienstag bei Gerti Senger in der Krone einen Brief gelesen,wo eine Frau von ihren Bekannten

schreibt der sich umgebracht hat usw.Könnte es da um deinen Ex gehn?

Vielleicht ist es auch nur ein Zufall.Aber diese Frau schreibt von einen Abschiedsbrief,von zwei Kindern,und das

er sich nie scheiden hat lassen obwohl seine Frau einen neuen Partner hat.



Tut mir Leid das deine Exschwiegereltern so verbohrt sind.
Connie mit Manuel im Herzen
  • Zum Seitenanfang

tommylodd

Neues Mitglied

Beiträge: 16

Geburtstag: 29.04.1969 (45)

Wohnort: Köthen

Beruf: Hausfrau

28

30.07.2009, 23:27

hallo conni

nein das war nicht von mir denn ich stamme aus sachsen anhalt in deutschland.
mein ex hat leider kein brief hinterlassen sonst wüsten wir vielleicht warum er das tat.
lg.beate
  • Zum Seitenanfang

tommylodd

Neues Mitglied

Beiträge: 16

Geburtstag: 29.04.1969 (45)

Wohnort: Köthen

Beruf: Hausfrau

29

02.08.2009, 00:47

hallo ihr lieben

da bin ich mal wieder.
nun ist der schlimmste Tag auch überstanden, die Beerdigung.Die Kinder haben es auch gut verkraftet,sie waren tapfer auch wenn sie etwas untergegangen sind in der rede,aber für sie war es ok und nur allein das zählt.Der große spricht viel darüber,aber die kleine frisst alles in sich rein,Aber ich habe mir schon hilfe gesucht und hoffe das wird ihr etwas helfen.
Ich bin auch froh euer forum gefunden zu haben,ihr habt mir viel geholfen und ich werde immer bei euch sein.Danke!!!!!!!!!
Liebe Grüße Beate und die Kinder :)
  • Zum Seitenanfang

chris

Treues Mitglied

Beiträge: 423

Wohnort: Innsbruck

30

02.08.2009, 09:54

Liebe Beate

Die Beerdigung war bestimmt nicht leicht für deine Kinder, aber es ist so wichtig das sie dabei gewesen sind.
So können sie seinen Tod "begreifen"
Der Tod deines Exmannes war so plötzlich und so unverständlich, dadurch das kein Abschiedsbrief gefunden wurde wird es auch lange so bleiben.

Es ist gut das dein Sohn darüber sprechen kann. Du hast ja geschrieben das vor 4 Jahren ein Freund von ihm gestorben ist, vielleicht verarbeitet er jetzt beide Todesfälle?
Beate, gut das du dir für deine Tochter Hilfe gesucht hast, vielleicht kann sie in einem "neutralen Raum" besser über ihre Trauer sprechen?

Beate, wie geht es dir?
mit lieben Gruß
deine Chris
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 726

Danksagungen: 4502 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

31

02.08.2009, 10:04

Liebe Beate!

Gut, dass dieser schlimme Tag vorbei ist. Für deine Kinder war es sicher nicht leicht, sie waren sehr tapfer. Da wird ihr Vater begraben und doch fühlten sie sich wahrscheinlich nicht so dazugehörig.

Gut, dass du dir Hilfe für deine Tochter gesucht hast. Manchmal nützt die Liebe alleine nichts und man braucht dazu Spezialisten.

Gut, dass der Große darüber sprechen kann. Das hilft immer, so denke ich Mal.

Liebe Beate, sei besonders lieb gegrüßt

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

Regenbogen

Treues Mitglied

Beiträge: 440

Danksagungen: 26 / 2

Geburtstag: 24.12.1967 (46)

Wohnort: Wien

32

02.08.2009, 22:39

Liebe Beate,

es ist nicht leichter, als die Schuld am Freitod eines Menschen bei jemand anders zu suchen. Ich finde es schlimm, dass deine Kinder da hineingezogen werden! Deine Ex-Schwiegermutter ist echt komisch und ich denke, die Kinder werden später schlecht über sie denken; was bezweckt sie wohl mit ihrer Rederei?!

Auf jeden Fall finde ich es gut, dass deine Kinder doch beim Begräbnis waren und schön, dass du die Situation, ihnen das von ihrem Vater mitzuteilen, so gut gemeistert hast.

lg
Christa
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4668 / 264

33

03.08.2009, 00:14

Hallo Beate,
gut das alles so "glatt" verlaufen ist!
Ich denke das deine Kleine sich in -wie Chris schreibt-in neutraler Umgebung vielleicht etwas öffnet.
Es ist ein Schock für sie gewesen.
Morgen ist Schule für sie,vielleicht auch ein bissel Ablenkung durch die Freundinnen.Aber auch evtl.Fragen?
Konntest du sie darauf ein wenig vorbereiten?
Viel Kraft und liebe Grüße
Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

tommylodd

Neues Mitglied

Beiträge: 16

Geburtstag: 29.04.1969 (45)

Wohnort: Köthen

Beruf: Hausfrau

34

03.08.2009, 13:23

hallo

danke für euren lieben Worte.
Mir geht es etwas besser, da ja der schwerste tag überstanden ist.Aber komisch,jeden abend muß ich mich immer wieder fragen"warum nur hast du das getan und deinen lieben das angetan?"
Auch für mich ist es irgendwie immer noch unbegreiflich.
Meine Kinder ,wollen zum Geburtstag ihres Vater der am 13 august ist, zum Friedhof was ich auch gut finde.Ich habe ihnen auch erklärt das sie keines Falls an dem Tod schuldig sind. Bei uns geht die schule erst Donnerstag los. ich will noch ihre Klassenlehrerin anrufen und wenn ich morgen die bücher hole werde ich auch noch mal bescheid sagen.
Ich denke sie wird in der schule klarkommen.
ich drück euch alle!!
Lg. Beate
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 726

Danksagungen: 4502 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

35

21.08.2009, 15:55

Hallo liebe Beate!

Konntet ihr am Geb. deines Ex-Mannes zum Grab fahren? Wie ist es euch ergangen?

Wie geht es euch mit dem Schulanfang? Sind die Kinder wieder gut in den Alltag reingekommen?

Und - wie geht es dir?

Melde dich doch wieder Mal?

Ganz liebe Grüße

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

tommylodd

Neues Mitglied

Beiträge: 16

Geburtstag: 29.04.1969 (45)

Wohnort: Köthen

Beruf: Hausfrau

36

24.08.2009, 21:55

Hallo Linda

Ja wir waren zum Geb. am Grab und ich war auch mit.
Es war komisch und das Grab war nach 12 Tagen schon glatt gemacht worden was ich auch ziemlich zeitig fand.Die Kinder haben ein Bild gemacht und es dort hinterlassen.Soweit geht es ihnen wieder gut und die Schule läuft auch gut.Die Mitschüler gingen auch sehr gut mit der Situation um,da war ich froh.
Der Termin mit der Therapeutin wurde leider verschoben auf nächste Woche,aber ich gehe trotzdem hin.
Mein Sohn hat nun auch vom Staatsanwalt bescheid bekommen,das sein Vater extrem unter Alkohol stand,aber von der anderen Seite wurde behauptet er wäre nüchtern gewesen.
Wenn es was neues gibt werde ich wieder schreiben,bis dahin bleibe ich im Hintergrund.
Liebe Grüße Beate :)
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1103 / 381

37

04.10.2009, 19:04

Hallo tommylodd

Liebe Beate

Habe mich bis jetzt in Deinem Thread nicht gemeldet. War noch zu sehr mit meinen eigenen Fall beschäftigt, um bei Deinem traurigen Erlebnis des unverständlichen Weggehens beizustehen. Möchte somit auch mein Beileid, nachträglich, Dir aussprechen.

Vor über einen Monat hast Du uns geschrieben, dass Du einstweilen im Hintergrund verweilst.

Darf man doch da schon die Frage stellen wie es Dir nun 2 Monate nach dem schwierigen Tag der Verabschiedung, geht....? Dir....? Deiner Kleinen....? Dem Großen....?

Wie ging es oder geht es Dir mit Deiner Therapeutin? Alles noch OK? In Schule? Wie geht es Dir heute mit Deiner "Warum"-Frage?

Hoffe ich stelle hier nicht zu viel an Fragen. Und sollte es noch zu früh für Antworten sein, dann Antworte einfach wann Du möchtest.

Lieb Gruss

Walter ( ;) ...wir haben Dich nicht vergessen)
  • Zum Seitenanfang