Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

161

15.09.2009, 23:17

Hallo Kate!

Ja, kann ja sonst mit keinem reden. Meine Famile redet nicht darüber, und mit meinen Verwandten hab ich keinen Kontakt.
Wein sehr oft alleine, und fühl mich danach immer erleichtert.
An wem hast den den Wutbrief geschrieben?
Danke, dir auch schöne Stunden.

Lg Melinda

Ps: Schau Sturm der Liebe noch gar nicht so lange.
  • Zum Seitenanfang

Juttap

Moderator

Beiträge: 1 826

Danksagungen: 4371 / 417

Geburtstag: 02.07.1956 (58)

Wohnort: Steiermark/Mürztal

Beruf: Sekretärin

162

15.09.2009, 23:27

Liebe Melinda,

hab gestern bei der gleichen Szene auch geheult. Weil Vati mich zum Altar geführt hat.

Ich find es auch sehr schön, daß deine Freundin so zu (hinter) dir steht. Meine sind mir im Moment leider etwas "abhanden gekommen". Aber vielleicht liegt das ja auch ein wenig an mir selbst.

Das "nie gelernt haben, Gefühle zu zeigen", kenne ich nur zu gut von meinem Mann. In seiner Familie war (ist) das auch nicht üblich. Und ich kämpfe seit gut 30 Jahren damit ihm beizubringen, daß es nicht unbedingt Schwäche ist, auch mal zuzugeben, daß es ihm mit irgendwas nicht gut geht.
Ich glaub, ich weiß so ungefähr, wie du dich fühlst. Ich weiß es ist schwierig, Verhaltensmuster, die man als kleines Kind "eingeimpft" bekam, zu ändern.
Doch ich bin mir sicher, daß es jede Mühe wert ist. Denn ich sehe bei meinem Mann, daß es ihm jedesmal, wenn er es sich doch erlaubt, "schwach" zu sein, nachher um vieles besser geht.

Maki schrieb, ein Freund schrieb ihr: Die Liebe braucht Raum. Wie wahr. Doch auch unsere Schwäche braucht genau soviel Raum. Wenn wir ihr diesen nicht geben, wird sie meist größer. Und irgendwann geht dann gar nichts mehr.

Ich mein, du bist auf dem richtigen Weg ;) , und ich wünsch dir, daß du es "schneller" schaffst, als mein Bester.

Alles Liebe
Jutta
Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
die uns Gott geliehen hat.
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

163

16.09.2009, 14:55

Liebe Jutta!

Warum liegt das an dir, dass dir deine Freunde "abhanden gekommen" sind?

Ja, es ist sicher besser, wenn man seine Gefühle wirklich zeigt. Aber jeder kann das nicht, so wie z.B dein Mann. Ich kann auch nicht so einfach auf Knopfdruck losheulen. Meine Freundin sagt schon, seit 2 Jahren ich kann vor ihr weinen. Jetzt bin ich 24 und hab noch nie wirklich meine Gefühle gezeigt. So richtig zu reden angefangen, hab ich erst, als das mit meinen Papa war. Selbst da bin ich noch etwas verschlossen.

Alles Liebe!

Melinda
  • Zum Seitenanfang

Juttap

Moderator

Beiträge: 1 826

Danksagungen: 4371 / 417

Geburtstag: 02.07.1956 (58)

Wohnort: Steiermark/Mürztal

Beruf: Sekretärin

164

16.09.2009, 22:58

Liebe Melinda!

Wie immer ist es sicher am Besten, den gesunden Mittelweg zu finden.
Ich selbst "trage mein Herz meist auf der Zunge", und das ist auch nicht gut. Bin da schon des öfteren eingefahren. Aber auch ich tu mir schwer, das zu ändern. Bin zwar teilweise schon zurückhaltender, aber es fällt mir oft sehr schwer, und dann platze ich doch mit dem heraus, was mir am Herzen liegt.
Was solls, ich denk mir dann: "Bist halt doch zu ehrlich für diese Welt" ;)

Meine Freunde? Na ja, eigentlich hab ich nur eine wirkliche Freundin.
Aber so wie bei allen unseren Bekanntschaften ist es auch sie gewöhnt, daß ich den Kontakt halte. Doch im Moment fehlt mir einfach die Kraft, eine Freundschaft zu "pflegen", und so ist unser Kontakt eher "sporadisch". Bis jetzt war immer ich die "Starke", an der sie sich anlehnen konnte, jetzt geht das nicht, und ich spüre, daß sie verunsichert ist. Ich weiß, ich müßte mit ihr reden, doch ich schaffe es einfach nicht. Würde mich gerne ein wenig "verhätscheln" lassen, ohne daß ich es extra sage.
Gut, sie macht gerade einen für sie sehr schwierigen Fortbildungskurs und hat auch so einiges um die Ohren, also -

Mußte jetzt gerade grinsen. Denn ich "hörte" gerade Vati: "Du suchst immer eine Entschuldigung für andere. Dir selbst entschuldigst du selten was!"
Aber auch da kann ich halt nicht so leicht aus meiner Haut. Bin eben ein Krebs, entweder es funktioniert "von selbst", oder ich zieh mich in mein Schneckenhaus zurück. (Obwohl auch das schon besser ist als früher)

Ich glaub, wenn wir uns unsere Stärken und Schwächen immer wieder bewußt machen, und mit den momentanen Kräften daran arbeiten das zu ändern, was uns nicht ganz so gefällt - dann ist's für diesen Moment schon gut. Nur "stehenbleiben" und nichts versuchen, das wäre ein Rückschritt.

In diesem Sinn - wir alle hier sind auf dem richtigen Weg!

Alles Liebe
Jutta
Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
die uns Gott geliehen hat.
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

165

16.09.2009, 23:26

Hallo Melinda

Glaube, Niemand kann auf Knopfdruck losheulen. Außer Schauspieler im Theater und vor der Kamera. Aber dann ist es auch was Anderes. Das Losheulen, was Du meinst, kommt immer von selbst, und man weiß nie wann. So geschieht es bei mir auch zu Zeiten, wo ich gar nicht daran Denke loszuheulen. Und doch passiert es auf ein Mal. Und zu 90% wenn man Alleine ist. Denn wenn man weiß, dass da noch Jemand, und sei es noch so eine gute Freundschaft, dabei zusehen kann, fällt oft ein automatischer Schranken. Wahrscheinlich ein Selbstschutz um mehr Stärke zu zeigen, den man aber dann im Falle eines Begräbnisses oder einer Verabschiedung, oder einer sonst schrecklichen Situation, dann auch nicht gebraucht.

Zu beobachten ist auch oft das rituelle Losheulen. So wie es einige Religionsformen zulassen. Hier ist es meistens eine Gruppendynamik, die dieses Losheulen herbeiführt. Ist aber nicht zu vergleichen mit dem tatsächlichen "Losheulen".

Du schreibst: "So richtig zu reden angefangen, hab ich erst, als das mit meinen Papa war." Glaube fast, Dein Papa hat Dich in Deiner Selbstständigkeit ziemlich eingeschränkt. Kann das sein?

ich würde es doch einmal mit Briefen versuchen, in den Du Deine Stärke zeigst, und über Alles schreibst. Auch über Negative Situationen. An wen?? Mit Titel und in Gedanken, an die Person, der Du schreiben möchtest. Aber tatsächlich in Deinen Computer. Oder eine Briefablage in Deinem Schrank. Zu lesen nur für Dich. Geschrieben aber an die betreffende Person. Und da Du ja, das Geschriebene nur Du lesen kannst, kannst Du auch ALLES schreiben.

Mir haben solche "Ausweinbriefe" sehr geholfen, in Zeiten, wo ich meinte es geht nicht mehr. Darum schreibe ich auch jetzt wieder so viel. Über ALLES.

Und noch etwas. Erwarte nicht, dass dies auf Anhieb auch funktioniert. Es ist der Moment, wo man sich einfach hinsetzt und schreibt. So wie beim Losheulen.

Lieb Gruss

Walter ( :) ...hoffe es gelingt Dir irgend wann.)
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

166

17.09.2009, 21:55

Hallo Walter!

Meine Freundin, heult sofort los, wenn was ist. Da hat schon sehr oft vor mir geweint. Ja, hab auch schon zu Hause losgeheult, wo ich gar nicht daran gedacht hab, aber das kommt selten vor. Bei der Beerdigung, hab ich schon vor andere geweint. Hab heute mit meiner Schwester geredet, die kann auch vor andere weinen hat sie gesagt, kommt darauf an, was ist, und sie kann auch schnell zu weinen anfangen, warum kann ich das nicht?!

Nein, hab deshalb nie darüber geredet, denn davor hatte ich ja meinen Papa noch, aber dann fehlte mir eben ein Teil und dann fing ich darüber an, nachzudenken, dass das Leben keinen Sinn mehr hat, das ich nicht wert bin, etc. Aber glaub, dass ist normal. Davor hab ich schon über die Kindheit geredet, aber so wirklich kam es erst nachdem Tod meines Papas raus.

Ja, danke ich werd mal versuchen einen Brief zu schreiben, wenn ich Zeit hab. Obwohl immer kann ich meine Gefühle nicht beschreiben.

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

167

23.09.2009, 08:04

SAG NIEMALS NIE

Hallo Liebe Melinda

In letzter Zeit wird oft das Thema, etwas direkt anzusprechen JA/NEIN besprochen. Und was das direkte Ansprechen überhaupt ist!!!

Hier möchte ich Dich Melinda direkt ansprechen. Und hoffe, dass ich Dich damit nicht verletzte. Sei es so, bitte ich um Entschuldigung.

Melinda. Du hast in Karlas Thread geschrieben, dass Du "nie einen Freund haben" wirst. Und dabei Dir Sorgen machst, "nie zu heiraten". Wie jung bist Du??? 24??? Und da machst Du Dir Sorgen über dies???

24 heißt für mich (und bestimmt auch für 90% der Menschheit), 1/3 des Lebens hinter sich zu haben. Erst das 1.!!!!! Drittel. Mit diesem jungen Alter hast Du sogar erst 1/6 (Sechstel!!!!) Deines wahrnehmbaren Beziehungslebens hinter Dir. Das heißt: ...es ist erst der Anfang an Erfahrung darin gesammelt. Hoffe schwer Dir wurde, auf Grund Deiner lieben Elternteile nicht die Freude an Beziehungen genommen. Jetzt schon von NIE zu sprechen??? Überdenk Dir dies mal bitte.

Und noch etwas. Wenn auch einmal eine Beziehung scheitert, so gibt es bestimmt irgendwann Jemanden, den Du liebst. Der Dich auch liebt. Kann da selbst nur meine Erfahrung weitergeben. Ich mußte auch erst 54 werden um diese Erfahrung der wirklichen Liebe zu finden. Schade dass Deine Elternteile, jeder für sich, möglicherweise daran nicht geglaubt haben, und möglicherweise Dir nur das negative einer Beziehung gezeigt haben. Bei mir war dies auch so, aber selbst habe ich nie die Hoffnung aufgegeben, dass es anders auch geht. Und habe dabei immer sehr glückliche Beziehungen, die über Jahrzehnte funktionieren vor Augen.

Also sag bitte NIEMALS NIE. Vor Allem nicht beim Gedanken an die Liebe, Freundschaft, Beziehung, und vielleicht anschließender Heirat. (Muss man heiraten um zu Lieben????)

Das wollte ich anbringen.

Lieb Gruss

Walter ( :) ..ein Lächeln dazu, dass es auch lieb wirkt.)
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

168

23.09.2009, 21:07

Hallo Walter!

Ja, aber meine Schwestern haben alle schon Kinder und einen Freund, nur ich nicht. Und eine davon ist 2 Jahre jünger als ich. Und es waren nicht meine Eltern, die mir eine negative Beziehung gezeigt haben. Das ist, weil ich mich auf Jungs schwer verlassen kann.

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

169

23.09.2009, 21:49

Hallo Melinda

Verstehe, wenn Du dann so denkst. Aber glaube mir Dein Grübeln über "Jungs", "Heiraten", "Noch nie gehabt", "Wird nie sein" ist vergebene Mühe. Diese Dinge kommen oder kommen vielleicht auch nicht. Früher oder später. Und dann doch, wie ...möchte fast sagen genauso wie der Tod..... Sorry. Ist aber so.

Die Liebe die Du suchst, kommt nicht durch Suchen. Sie ist auf einmal da. Es macht "Klack". "Peng". Und im selben Moment weißt Du: "DAS IST ES". Und je mehr Du Dich für diesen Moment Zeit lässt, umso eher "Wumm".

Also Kopf hoch. Abwarten. Und inzwischen.....???? Na vielleicht doch Tee trinken. Ist für jedes Weh gut. :huh:

Und Du bist doch hoffentlich Deinen Schwestern nicht Neidig??? ;)

Hmmm...... Auf Jungs verlassen???..... Vergiß es. Sobald Du es tust, bist Du verlassen. Verlasse Dich immer auf Dich selbst. Das ist das Beste was ich Dir empfehlen kann. Umgekehrt soll es ja auch nicht Anders sein. Auf Mädchen verlassen??? Als Mann??? :D

Lieb Gruss

Walter (... ;) habe heute meinen direkten Tag.)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WalterK.« (23.09.2009, 21:58)

  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

170

23.09.2009, 22:38

Hallo Walter!

Ich suche nicht kramphaft nach Liebe, wenns kommt dann kommts. Nein, bin auf meine Schwestern nicht neidig. Hab alle sehr gern, besonders die Kinder. Und wenn ich z.b. meine kleine Nichte, mein Patenkind nicht hätte, wüsste ich nicht, was ich machen soll.

Wie gehts dir so?

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

171

26.09.2009, 22:08

Wie's mir geht?

Hallo Melinda.

Soeben bin ich von Job 2 nach Hause gekommen, und habe gesehen, dass Du erst vor kurzem im Forum warst. Ich aber noch nicht auf Deine Frage geantwortet habe. Danke für Deine liebe Nachfrage.

Glaube, dass es mir so recht gut geht. Damit meine ich: habe mich, dank Euch Allen im Forum, zur Zeit recht gut im Griff. Das Schreiben tut mir gut. Die lieben Antworten drücken noch zum Gut, Eines drauf.

Arbeit habe ich zurzeit auch bis über den Hals. Bin Froh darüber. Heute war ich sogar in beiden Jobs. Dazwischen bei Christa an der Urne. Frische Blumen und Neue, natürlich selbst beschriebene Kerze bringen. Auf der Kerze stehen dieses mal unserer beider Namen, ein Herz, und 4x untereinander "vermisse Dich". Ach ja. zum Friseur und Einkaufen ist sich auch noch ausgegangen. Was für ein Tag heute. Für Trauerarbeit bleibt nicht mehr viel Zeit übrig.

Daher werde ich für heute Schluss machen. Die Augenlieder sind schon schwer und ich muss, gleich wie Esprit55 morgen auch Arbeiten. Es ist ja Sonntag. X(

Lieb Gruss

Walter ( ....freue mich, dass Du nicht Krampfhaft suchst :)!!, nicht Neidig bist :)!!, ein Nichte als liebes Patenkind hast :)!!. )
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

172

27.09.2009, 00:51

Hallo Walter!

Freut mich, dass es dir gut geht, und das dir das Forum hier, so hilft. :)
Lieb, dass du Christa eine selbst beschriebene Kerze gebracht hast.
Welche Jobs hast du den?
Ich wäre froh, wenn ich wieder mal einen Job hätte. :(

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

173

28.09.2009, 21:37

Welche Jobs??

Hallo Melinda

Job 1: Ist vor allem im Winter eine harte Arbeit, aber sonst ein guter Job. Der viel Einfühlungsvermögen in verschiedenen Arbeitsbereichen verlangt.

Job 2: So ziemlich das Gegenteil. Sehr leicht. Mit viel Kundschaft. Braucht daher sehr viel Einfühlungsvermögen im Kundenbereich. Leider gibt es diesen Job nur in der Sommersaison.

Voriges Jahr hatte ich noch eine feste Anstellung in einem Konzern-Betrieb. Und dort viel Verantwortung für eine 4 Stockwerk hohe Produktionsanlage. Leider wurde diese Produktion nach Frankreich ausgegliedert. Da diese dort, zwar etwas anders, schon vorhanden ist. Und ich war meine Arbeit los. Etwas Gleichwertiges konnte diese Firma nicht bieten. Zu Allem Überdruß viel, dann mein Ausstieg aus der Firma, mit der enormen Wirtschaftskrise zusammen. Dazu mein Alter. Und so habe ich 2 schlechtestbezahlte Jobs. Noch......

Was hast Du bisher beruflich gemacht?.

Lieb Gruss

Walter ( :) + Kraftpaket für Deine Trauer zu Papa.)
  • Zum Seitenanfang

Burkhard

Fach-Moderator

Beiträge: 315

Danksagungen: 324 / 2

Geburtstag: 02.10.1961 (53)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Human resources Manager, Theologe, Dipl. Lebens- und Sozialberater

174

29.09.2009, 11:15

huhu walter,

klingt spannend, doch was machst du ?( ?( ?(

sieht es so aus als ob du die zwei schlechtestbezahlten jobs aufgeben musst. in der heutigen gesellschaft gar nicht so einfach

wünsche dir viel krft für zwei jobs, trauerbewältigung und alles was sonst ansteht

lieben gruss
burkhard
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

175

29.09.2009, 22:39

Hallo Walter!

Ja, wie Burkhard schon gefragt hat, was machst du für Jobs?
Ich habe Einzelhandelskauffrau, Textil gelernt.
Jetzt mach ich die Matura, damit ich dann was soziales machen kann. Möchte im Kindergarten arbeiten.
Am Samstag war ich mit meiner Freundin in einer Esoterikmesse. Da war ein Stand, und da durfte man sich einen Stein aussuchen. Und der Mann hat dann gesagt, was es bedeutet. War ein Indianer. Ich hab einen Delphin genommen. Und der Mann hat gesagt, der steht für Lebensfreude (und weiß nicht, was er noch gesagt hat) und das ich von ihn lernen kann, und über meine Probleme reden darf.
Tja, ich kann aber nicht so gut, über meine Probleme reden. Und die letzten Tage bin ich immer sehr spät schlafen gegangen, und war dann am Tag so müde, und konnte nichts machen.

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

176

01.10.2009, 19:53

@Hallo Burkhard

Habe ja Koch und Kellner gelernt. Als Koch war ich nicht lange. Dafür als Kellner. Wechselte aber in den besten Jahren in den Aussendienst für die Gastronomie. Zur selben Zeit, das Home-Computerzeitalter fing gerade an, brachte ich mir selbst das Programmieren von Programmen bei. Autodidakt. Später auch durch eine Schule. So machte ich das Hobby zum Beruf. Mußte aber bald erkennen dass mir HTL für diesen Bereich fehlt. Zuletzt hatte ich, wie schon erwähnt eine Produktionsanlage im Lebensmittelbereich über. Da konnte ich 3 meiner Erfahrungen einbauen. Gastronomie, Computer, technische Genauigkeit. Und war fast zufrieden. :huh:

Nach dem Ausscheiden vor einem Jahr aus dieser Firma, blieb mir, dank meiner Alleskönner-Eigenschaft, ein Hausmeisterposten für einen kleinen Betrieb übrig. Aber eben mit viel zuwenig Arbeitszeiten. Mit ihm Allein, wäre ich zwischenzeitlich schon verhungert. Dies ist Job1. Job2 endet mit Ende Oktober für heuer. Da mache ich Führer in einem Museumsbereich. Ist aber mehr ein Studentenjob. Da wären es auch gute EURos. Durch meine 2 Jobs holt sich aber bei mir das Finanzamt mehr als die Hälfte meines Verdienstes in Job2 wieder zurück. So verbrate ich viel Arbeitszeit mit wenig Lohn. ;(



@Hallo Melinda

Das klingt gut. Im Kindergarten zu arbeiten, macht Dir bestimmt Freude. Diese hast Du ja jetzt schon, wenn Dein Patenkind bei dir ist. Wie bist Du mit Deiner Matura so weit?

Mit Esoterikmessen kenne ich mich nicht so aus. In diesem Punkt kann ich Dir leider nicht hilfreich sein. Habe selbst solche Dinge immer gemieden. Als zu Undurchschaubar empfunden. Dass Du in Zukunft viel Lebensfreude brauchst, ist bestimmt sicher.

Denke. Dein spätes Schlafengehen hängt mit Deinen vielen Gedanken, der momentanen Unsicherheit zu Deinen Gefühlen in Zusammenhang. Daher bist dann wieder müde. Und daher kommen dann wieder die Gedanken. Mir scheint, Du bist da in einem Kreislauf geraten, den Du selbst gar nicht haben möchtest.

Also wünsche ich Dir eine schnell hereinbrechende Nacht mit tiefen Schlaf.



Lieb Gruss

Walter ( :) ...Danke Euch Beiden fürs Fragen.)
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

177

01.10.2009, 22:42

Hallo Walter!

Hab nicht nur mein Patenkind, sondern noch zwei Nichten und zwei Neffen. Eine Nichte davon ist schon älter. Und hatte schon von klein auf immer viel mit Kinder zu tun. 1 Jahr hab ich die Matura noch. Bis nächstes Jahr im Sommer.
Hab das mit der Esoterikmesse nur so gesagt, wollte keinen Rat. Danke!
Glaub das später schlafen gehen, hat nicht mit den Körper zu tun, sondern mit dem Kopf.
Am Montag, hab ich wieder mal geweint, wegen Papa. :(

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

WalterK.

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 711

Danksagungen: 1100 / 381

178

09.10.2009, 20:47

wollte keinen Rat.

Hallo Melinda

Sorry, wenn meine Zeilen an Dich als Rat anzusehen sind. Wollte ich nicht so. Habe nur meine eigenen Gedanken sprechen lassen, ohne damit Rat geben zu wollen. Auch meinte ich nicht den Körper, sondern die Gedanken im Kopf, die Dich nicht schlafen lassen. :huh:

Entschuldige mich bitte, wenn ich so undurchlesbar schreibe. Aber ich bin Mann. Und da sieht wahrscheinlich die sonst gewohnte Schreibweise auf einmal anders aus.

Also wenn Du so alle Deine Patenkinder, Nichten, und Neffen auf einmal zusammen hast.... Na dann....Übung für den Kindergarten.:thumbup:
Aber bis zum richtigen ist es ja auch nicht mehr fern.

Lieb Gruss

Walter ( :) ...+ tiefen Schlaf !!!)
  • Zum Seitenanfang

Melinda

Treues Mitglied

Beiträge: 392

Geburtstag: 27.07.1985 (29)

179

10.10.2009, 19:57

Schon ok, Walter.
Danke, für deine Worte.

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

sili

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 449

Danksagungen: 1104 / 3

Geburtstag: 11.06.1965 (49)

Wohnort: österreich

180

11.10.2009, 00:46

hallo melinda

wie alt ist dein partenkind,meiner ist schon groß er ist 17,aber es ist was sehr schönes,als er klein war er heißt patrik,wollte er nie nachause,kinder sind was sehr schönes,liebe grüße silvia
Arme kleine Seele leid und Schmerz warn diese Welt.

Kommt ein Engel nun vom Himmel,sanft im Arm,er dich jetzt hält.
  • Zum Seitenanfang