Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

1

24.02.2009, 13:19

Ein Stück meines Herzens fehlt .....

Ich möchte euch vom Tod meiner geliebten Mama erzählen:
Sie starb am 10. Feber 09 um 18.00 Uhr in den Armen meines Bruders und mir. Sie wäre am 1.März 85 Jahre alt gewortden.
Manche von euch werden meinen, ein schönes Alter und die Trauer kann daher nicht groß sein!?
Falsch!
Meine Mama hat mich mein ganzes Leben begleitet; Sie hat meinen Bruder und mich großgezogen; war Tag und Nacht für uns da obwohl Opa damals über Jahre schwerst krank war!
Sie hat mein Kind umsorgt und behütet während ich in der Arbeit war.
Um das Haus hatte sie ein Blumenmeer - alles selbst angelegt - und einen Garten der alles beinhaltete was es in einem Garten geben kann. Sie hat unermüdlich und mit Freude gearbeitet.
In den vergangenen 8 Jahren wurde die Krankheit ein stetiger Begleiter und schwächte Tag für Tag Ihren Allgemeinzustand.
Am 2. Feber dann ein Schlaganfall. Künstliche Ernährung, Infusionen, Schmerzmittel...
Am 8. Feber sagten die Ärzte: "die Sterbephase" habe begonnen.
Hoffnung... Gebete.... Angst.... Schmerz..... Trauer..... Loslassen ....
Ich bin froh und dankbar, dass ich meine Mama die letzten Tage und Stunden begleitet habe. Sie getröstet habe; Sie nicht alleine war!
Es tröstet mich und ich schöpfe Kraft daraus, dass meine Mama in meinen Armen friedlich eingeschlafen ist....

Und dennoch: Sie fehlt mir soooo sehr!!

Es grüßt euch

Schneesi
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

2

24.02.2009, 14:34

Liebe Schneesi

Ein herzliches Willkommen im Forum und mein aufrichtiges Beileid.

Deine Mama hatte ein schönes Alter aber seine Mutter zu verlieren ist immer schwer, ganz egal wie alt sie war und daher kann ich und ganz bestimmt auch jeder hier verstehen das deine Trauer groß ist.

Deine Mama muß eine ganz Liebe gewesen sein. Das Blumenmeer stelle ich mir so wunderschön vor.

Das du deine Mama in den letzten Stunden begleitet hast, hat dich getröstet und deiner Mama ganz sicher auch.

Fühl dich leise umarmt
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

3

24.02.2009, 14:52

Hallo Schneesi!

AUch von mir ein herzliches Willkommen. Es tut mir leid das du jemand so wichtigen verloren hast?

Das Alter spielt keine Rolle wenn jemand geht. Er hinterlässt immer ein riesengroßes Loch in unserem Herzen und in unserem Leben. wenn man jemanden verliert, den man liebt ist dir Trauer immer groß. Das Alter spielt dabei keine Rolle.

Kannst du mit deinem Bruder über den Verlust reden? WIe geht er mit der Situation um?
wie verkraften deine Kinder es, dass ihr oma nicht mehr da ist?

Deine mama war sicher glücklich, dass ihre Kinder in den letzten Minuten bei ihr waren und sie fest gehalten haben. Das hat ihr den Übergang sicher erleichtert.

Fühl dich hier gut aufgehoben.



lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

4

24.02.2009, 14:59

Hallo Scheesi

auch von mir, ein herzliches Beileid, ich stimme den anderen schon zu, es ist egal wie alt jemand ist, der Verlust ist sehr groß!!Und jeder hier kann keine trauer sehr gut verstehen!!was mich so berüht hat, ist das du und dien Bruder noch bei eurer Mutter wart und sie ein stück begleitet habt und ihr auch das gefühl gegeben hat, nun kann sie gehen, ihr wart ja da!!

Ich wünsche dir viel kraft!


liege grüße


traurigetina
  • Zum Seitenanfang

flower4O

Neues Mitglied

5

24.02.2009, 16:00

alles Liebe

Liebe Schneesi,
mein herzliches Beileid wünsche ich Dir von ganzem Herzen.
Lieb von Dir und Deinem Bruder, Eurer Mama beizustehen in den letzten Stunden. Es hat ihr bestimmt sehr, sehr
geholfen.
Und so ein liebevolles Verhältnis mit solchen schönen Erinnerungen zu haben finde ich für Euch, auch für Deine
Mama, sehr schön. Eine sehr dankbare Erinnerung.
Meine Mutter ist auch vor kurzem gestorben an einem schweren Schlaganfall. Ich war bei ihr in den letzten Stunden.
Das Verhältnis zwischen ihr und mir war nicht immer besonders gut.
Wünsche Euch alles, alles Liebe so wie ihr sie in Erinnerung habt.
sei ganz lieb umarmt
Hildegard
  • Zum Seitenanfang

salome

Forenmitglied

Beiträge: 153

Danksagungen: 138 / 8

Geburtstag: 25.10.1974 (39)

Wohnort: Delmenhorst

Beruf: Verkäuferin

6

24.02.2009, 16:06

Hallo Schneesi

Hallo!

Mein herzlichstes Beileid!

und herzlich willkommen hier.

Von uns hier wird niemand denken, schönes Alter und sie Trauer kann nicht groß sein.

Egal wie alt ein Mensch ist, wenn er von uns geht, es wird immer ein großes Loch in uns sein.
Deine Überschrift erinnert mich an eine nette Geschichte. http://www.youtube.com/watch?v=sdmjk9xKK2A, schau mal rein.

Ich finde es wunderschön, dass Du in ihren letzten Momenten bei ihr warst, keiner wird Dir das je nehmen können. Es war ein großes Geschenk.

Behalte Deine Mamita in guter Erinnerung, es wird Dir sicher nicht schwer fallen. Es wird noch einen Weile dauern, bis es nicht mehr weh tut, aber sie war wohl eine wunderbare Mutter und Oma und die Zeit mir ihr kann euch keiner nehmen.


Ich wünsche Dir ganz viel Kraft in den nächsten Tagen und Wochen und wir sind immer da und wir verstehen Dich!

Viele Grüße Salome
Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen.
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

7

26.02.2009, 13:07

Vielen lieben Dank

Hallo meine lieben Freunde,

vielen lieben Dank für eure netten und mitfühlenden Worte!!

Wie schön, dass es euch gibt!! Oder, wie meine Omi gesagt hätte: Vergelt´s Gott!

Es grüßt euch herzlichst

Schneesi
  • Zum Seitenanfang

Markus

Administrator

Beiträge: 834

Danksagungen: 2835 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

8

02.03.2009, 12:19

Liebe Schneesi,

auch von mir ein herzliches Willkommen im Forum! Jeder hier im Forum weiss, dass das Alter des verstorbenen Menschen nicht wirklich etwas darüber aussagt, wie gross die Trauer ist oder wie sehr man jemanden vermisst. Natürlich ist es ein Unterschied, ob man die Eltern gehen lassen muss oder ob ein Kind stirbt - der Unterschied liegt aber mehr in der Dynamik der Trauer und im Inhalt, nicht aber in den schmerzlichen Gefühlen.

Die Begleitung, mit der Du Deine Mama geehrt hast, hilft Dir im Trauerprozess weiter - auch wenn es vielleicht den Anschein haben mag, dass genau diese innige Beziehung die Trauer noch vergrößert. Trauer ist eine Fortsetzung der Liebe, die wir zu Lebzeiten empfunden haben.

Liebe Grüße,
Markus
  • Zum Seitenanfang

chris

Treues Mitglied

Beiträge: 423

Wohnort: Innsbruck

9

03.03.2009, 22:11

Liebe Schneesi

Ein spätes Willkommen hier im Forum.
und mein tiefstes Mitgefühl zum Tod deiner Mama.

Schneesi, ja die Menschen meinen manchmal tatsächlich das man, wenn man ein "gewisses" Alter erreicht hat, sein Leben gelebt hat.
Aber... Menschen die so geliebt werden, Menschen, so wie deine Mama die von dir so vermisst wird.. solche Menschen dürfen doch nicht so früh sterben!!!
Es ist nämlich immer zu früh!

Wie ist es dir am 1. März gegangen? Der 85. Geburtstag deiner Mama.... ach Mensch
Ich denke an dich
deine Chris
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

10

04.03.2009, 14:25

Lass dich los...

Stetig warst Du neben mir
hielt Deine Hand
liess Dich nicht allein
wollte immer bei Dir sein




Gelacht, geweint
gefühlt, gespürt
zu schönen Gedanken verführt
und doch unberührt


Du warst mein Leben,
mein Sinn, wo bist Du nur hin
Kälte und Trauer
mein Herz umklammern


Ich weiss, ich weiss
Du willst das nicht
Du wünscht Dir die Sonne
für mich zurück!


Lass Dich los
lass Dich gehen
denn eines Tages
werden wir uns wiedersehen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schneesi« (04.03.2009, 14:34)

  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 726

Danksagungen: 4495 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

11

04.03.2009, 22:57

Hallo liebe Schneesi!

Stammen diese Worte von dir? Bin sehr berrührt.

Lieben Gruß

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4642 / 264

12

05.03.2009, 00:43

Liebe Schneesi!
In deinem Gedicht lese ich die Liebe zu deiner Mama und den schweren Abschied von ihr.Ihr müsst einander sehr verbunden gewesen sein.Ich habe das Gefühl,du beschreibst in wenigen Zeilen dein Leben mit deiner Mama und deine Liebe und Dankbarkeit ihr gegenüber.Sie ist mit Sicherheit sehr stolz auf dich.Das Alter des Menschen um den man trauert spielt eine völlig untergeordnete Rolle.Es war ein uns nahe stehender Mensch!
Liebe Grüße und viel Kraft
von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

13

06.03.2009, 11:14

Danke dir!

Liebe KarlaG,

ich danke dir herzlich für deine netten Zeilen. Aus dir spricht ein gefühlvoller Mensch!

Wen von deinen Lieben hast du verloren?
Würde mich sehr freuen von dir zu hören.

Alles Liebe und sei umarmt



Schneesi
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

14

06.03.2009, 12:02

Und....

... meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus.





Geliebte Mama,
die Spuren deiner Worte
die Spuren deiner Umarmung
die Spuren deines Lachens
Niemand kann sie auslöschen mir!!

  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4642 / 264

15

06.03.2009, 23:06

Liebe Schneesi!
Du hast wieder so gefühlvolle Worte geschrieben!Stammen sie von dir? Mich berühren derartige Verse sehr,sie stimmen einfach und haben so viel Sinn!
Du fragst wen ich verlohren habe.Deine Worte " Ein Stück meines Herzens fehlt.." könnten auch zu mir passen,denn auch mir fehlt ein Stück,wenn ich dich zitieren darf.Vor gut einem Jahr (6.1.) ist im Alter von 66 Jahren mein Vati nach kurtzem Krankenhauaufenthalt ziemlich plötzlich verstorben.Den Tag zuvor ging es ihm schon wieder recht gut Das Thread " plötzlich ist mein Vati nicht mehr da" ist meins.Wenn du magst kannst du dort nachlesen.
Hab bemerkt,das wir bis auf wenige Monate gleich alt(jung! ;) ) sind.
Liebe Grüße von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

16

10.03.2009, 17:37

Liebe Karla

Es freut mich sehr, dass auch dich diese Worte berühren und du sie schön empfindest. Leider sind sie "nur geklaut"; aber sie tun ja soo gut und zeitgleich schmerzen sie so sehr!

Aber ich glaub´ ich brauch dir nichts erzählen!
Ich habe über deinen plötzlichen Verlust deines geliebten Vatis nachgelesen. Ich hoffe sehr für dich, dass die Zeit die Wunden ein wenig geheilt und deinen Schmerz ein bisschen gelindert hat.

Mein Mann hat seinen Vater (also mein Schwiegervater) - vor mittlerweile 15 Jahren - im Alter von 50 Jahren verloren!! Herzinfarkt!
Unbegreiflich!

Liebe Karla, auf dem Foto - wer sind die beiden? Entschuldige, aber ich bin neugierig. Die "Kleine" ist ev. deine Tochter - oder schaust du etwa so jung aus? :P

Freu´ mich schon auf Nachricht von dir! Sei herzlichst gegrüßt und umarmt

deine

Schneesi
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4642 / 264

17

10.03.2009, 23:42

Liebe Schneesi!
Du bist nicht neugierig,auf dem Foto,das ist mein Sohn ( noch 20)-daran merkt man das man älter wird- und meine Tochter (sie sagt; endlich12!) .Schön wär´s wenn ich noch sooo jung aussehen würde! Es wird aber allgemein gesagt,das sie mir wie aus "dem Gesicht geschnitten" ist.Hab wirklich manchmal das Gefühl in den Spiegel zu schauen,auch bei manchen Gesten und Bemerkungen habe ich ein dèjavue`(richtig geschrieben?).
Deine Verse; ist doch völlig egal ob "geklaut" oder nicht,sie drücken einfach alles aus.Die beiden letzten meinen momentanen Gefühlszustand.
Dein Schwiegervater musste schon so jung gehen? Wie geht es deinem Mann damit? Viele sagen,schon so lange,das stimmt nicht.Ich denke man kommt nie ganz darüber hinweg.
Die Wunden schmerzen nicht mehr ganz so sehr,aber heilen? Im Moment geht es immer auf und ab.
Fühl dich auch von mir umarmt
liebe Grüße
von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

18

11.03.2009, 10:52

Gratuliere

Servus Karla,

graturliere dir zu deinen beiden tollen Kindern!!
Aus unseren Kindern schöpfen wir so viel Kraft und Liebe - wie wunderbar - seien wir DANKBAR dafür!

Unsere Tochter ist 15 Jahre alt; Sie ist die Liebe meines Lebens!


Unsere geliebte Mama hat sie immer "meine Sissi" genannt...

Erinnerungen, die unser Herz berühren,
gehen niemals verloren!
Du hast den Lebensgarten verlassen,
doch deine Blumen blühen weiter!



Ich wünsche uns, dass es von Tag zu Tag leichter wird; unser Trost ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen und unsere Herzen werden sich freuen.

Alles Liebe

deine

Schneesi
  • Zum Seitenanfang

Manuela

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 179

Danksagungen: 2674 / 397

Geburtstag: 20.06.1961 (53)

Wohnort: Hessen

Beruf: Storemanagerin

19

11.03.2009, 12:51

Liebe Schneesi....ich möchte Dich hier in unserer Mitte willkommen heissen und Dir sagen wie leid es mir tut, dass Du Deine geliebte Mama verloren hast...Es ist so schwer, die richtigen Worte zu sagen, zu schreiben, aber glaube mir, ich weiss so sehr wie Du Dich fühlst..und kann Deine tiefe Verzweiflung sehr nachempfinden. Es ist egal. wie alt ein Mensch ist, wenn er gehen muss..oder gehen darf....Wenn man jemanden verliert, den man geliebt hat, dann ist das egal, dann bricht einem das Herz in tausend Stücke....

Du hast geschrieben "ein Stück meines Herzens fehlt"...Wie sehr kann ich das nachempfinden....es ist wirklich so...man ist dankbar für die vielen wunderschönen und glücklichen gemeinsamen Momente die man teilte, aber sie tun auch wieder so weh, weil man sie nicht mehr hat...Grade dann, wenn man zu seiner Mutter ein so inniges Verhältnis hatte, dann fehlt eben ein Stück seines Herzens...

Wie schön dass sie nicht alleine war, Du warst bei ihr....das hat ihr das Gehen bestimmt leichter gmacht, weil sie wusste, dass sie nicht alleine war....Für Dich war es sicher schwer...diese Momente so zu erleben....

Magst Du uns von Deiner Mama erzählen? Was war sie für eine Frau?

Ich denke an Dich...und scheibe immer wenn Du uns brauchst..

Eine Umarnung sendet

Dir Deine Manuela
Memento
Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Allein im Nebel tast ich todentlang
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr -
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur;
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
  • Zum Seitenanfang

Schneesi

Neues Mitglied

Beiträge: 12

Geburtstag: 02.05.1963 (51)

Wohnort: Kärnten

Beruf: Angestellte

20

13.03.2009, 12:08

Es tut so gut..

Servus liebe Manuela,

vielen lieben Dank für deine tröstenden und gefühlvollen Worte.

Es tut so gut, dich (aber natürlich auch andere) hier "kennenzulernen". Dieses Miteinander und Füreinander da sein, ist wirklich etwas ganz Besonderes!
Von meiner geliebten Mama hätte ich viel zu erzählen, doch dafür brauche ich doch noch etwas Zeit.....

Und scheide ich von dir, so lasse ich dir mein Herz zurück...

Es grüßt und umarmt dich

Schneesi

  • Zum Seitenanfang