Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 726

Danksagungen: 4495 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

201

08.02.2011, 15:36

Hallo Susanne, hallo Josef!

Danke für eure Beiträge. Das von Susanne kannte ich schon, hatte ich aber nicht mehr gefunden. Danke an dich!.

Grüße an euch beide

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

202

08.02.2011, 16:06

danke Linda, ja sind sehr berührende Zeilen
Liebe Grüße
Josef
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

203

09.02.2011, 10:16

Wer weiß
Wir kommen, wer weiß, woher.
Wir gehen, wer weiß, wohin.
Wir sind wie die Welle im Meer
allein und doch darin.

Wir sind wie das Licht ein Teilchen
und ebenso ein Strahl.
Wir sind auf der Erde ein Weilchen
und vielleicht ein ums andere Mal.

Wer weiß, woher wir gekommen,
wer weiß, wohin wir gehen?
Es bleibt für uns verschwommen,
bis wir selbst am Ende stehen.

Renate Eggert-Schwarten
  • Zum Seitenanfang

Wilma

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 966

Danksagungen: 604 / 2

Geburtstag: 27.01.1961 (53)

Wohnort: Heinsberg

Beruf: Rentnerin

204

09.02.2011, 10:54

Josef, da ist sehr viel Sinn drin. Danke.
Eine Stimme die so vertraut war, schweigt.

Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr

Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen,

die niemand nehmen kann.




Susanne
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

205

09.02.2011, 11:33

Susanne, ja da hast bestimmt recht, da ist viel drinnen in diesem Gedicht
Liebe Grüße
Josef
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

206

10.02.2011, 09:40

Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft, diese Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

S.Schoppenhauer
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

207

11.02.2011, 11:10

Gedicht
Hoffnung

von Annegret Kronenberg

Wie wäre ein Winter zu ertragen,
ohne Hoffnung auf den Frühling,
wie ein Abschied auszuhalten,
ohne Hoffnung auf ein Wiedersehen
Nur die Hoffnung,
daß es immer wieder hell wird,
läßt uns die langen, finsteren
Nächte durchstehen.
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

208

15.02.2011, 10:20

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass Du für immer in in unseren Herzen weiterleben wirst.
  • Zum Seitenanfang

Michi

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 639

Danksagungen: 795 / 36

Wohnort: Niederösterreich

209

20.02.2011, 17:15

DU BIST NICHT MEHR DA;
ABER DU BIST ÜBERALL WO WIR SIND.
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

210

21.02.2011, 08:12

Liebe Michi,



der Spruch ist zwar kurz, aber da ist sehr sehr viel drinnen.



Liebe Grüße sendet Dir

Josef
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

211

21.02.2011, 09:46

Ihr sollt nicht um mich weinen,
ich habe ja gelebt.
Der Kreis hat sich geschlossen,
der zur Vollendung strebt.

Und glaubt nicht weil ich gestorben,
dass wir uns ferne sind.
Es grüßt euch meine Seele,
als Hauch im Sommerwind.

Und legt der Hauch des Tages,
am Abend sich zur Ruh,
send ich als Stern am Himmel,
euch meine Liebe zu
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

212

21.02.2011, 10:14

Oh Sonne schein in viele Herzen
mach weit auf deren Tür
und schein in viele dunkle Winkel
der Mensch, der dankt es dir dafür

So leucht die Angst aus diesem Dunkel
gib doch die Freude in das helle Licht
und gib den Menschen auch die Hoffnung,
das Hoffnung für sie immer ist[img]http://www.aspetos.at/forum/../images/s.gif[/img]
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

213

21.02.2011, 11:27

Geschieden ist die Sonne,
Kein Blümlein mehr mag blüh'n,
Und nur des Epheus Blätter
Schmückt noch ein sanftes Grün.

Und freudig uns're Seele
Darauf die Hoffnung baut,
Dass es nach ödem Winter
Den Frühling wieder schaut. -

So wird der bangen Seele
Die tiefer Schmerz erfüllt,
Im Lebensgrün der Hoffnung
Ein neuer Trost enthüllt.

Ein Frühling lacht ihr wieder,
Und Blumen pflückt die Hand,
Fällt manche Wehmutsträne
Auch auf des Kelches Rand.

Und wie der Epheu innig
Sich Rank' an Ranke schmiegt,
So wird die Seele stiller
An Freundes Herz gewiegt.

(Luise Büchner 1821-1877,
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

214

21.02.2011, 13:16

Sonnige leuchtende Tage,

nicht weinen, weil sie vergangen

lächeln, weil sie gewesen
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

215

22.02.2011, 09:11

Denk an dich
und seh dein liebes Gesicht
denk an dich
vergess dich nicht

Hast all den Schmerz jetzt hinter dir
bin in Gedanken bei dir
bist jetzt gut aufgehoben
wir sehen uns irgendwann da oben.



Andrea Pilz
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

216

23.02.2011, 09:33

[quote]
Was ein Mensch an Gutem
in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren.
(Albert Schweitzer)
[/quote]
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

217

24.02.2011, 10:39

Wir wissen, daß Trübsal Geduld bringt;
Geduld aber bringt Bewährung,
Bewährung aber bringt Hoffnung,
die Hoffnung aber läßt nicht zuschanden werden;
denn die Liebe Gottes ist ausgegossen in unsre Herzen
  • Zum Seitenanfang

Markus

Administrator

Beiträge: 834

Danksagungen: 2835 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

218

25.02.2011, 09:44

[attach]387[/attach]
Aspetos Trauerportal - www.aspetos.at
Traueranzeige auf Aspetos nicht vorhanden? Kontaktiere mich per PN zum Hochladen!
Trauerportal Nachrichten Aspetos News
  • Zum Seitenanfang

Markus

Administrator

Beiträge: 834

Danksagungen: 2835 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

219

25.02.2011, 09:48

VIDEO

THE ROSE
(Bette Midler/Janis Joplin/LeAnn Rimes)

Some say love it is a river
that drowns the tender reed
some say love it is a razor
that leaves your soul to bleed

Some say love it is a hunger
an endless aching need
I say love it is a flower
and you its only seed

It's the heart afraid of breaking
that never learns to dance
it's the dream afraid of waking
that never takes the chance

It's the one who won't be taken
who can not seem to give
and the soul afraid of dying
that never learns to live

When the night has been too lonely
and the road has been too long
and you think that love is only
for the lucky and the strong

Just remember in the winter
far beneath the bitter snow
lies the seed that with the sun's love
in the spring becomes the rose

freie Übersetzung:

Manche sagen, die Liebe ist ein Fluss
Der das zarte Schilf ertränkt
Manche sagen, die Liebe ist eine Klinge
Die deine Seele so verletzt

Manche sagen, die Liebe ist ein Hunger
Ein endlos schmerzendes Bedürfnis
Ich sage, die Liebe ist eine Blume
Und du bist ihr einziger Samen

Das Herz, das sich vor dem Zerbrechen fürchtet
Wird niemals das Tanzen lernen
Der Traum, der das Aufwachen fürchtet
Bekommt nie eine Chance

Und derjenige, der sich nicht ergreifen lässt
Ist der, der auch nicht geben kann
Und es ist die Seele, die den Tod fürchtet
Die niemals lernt zu leben

Wenn die Nacht zu einsam war
Und die Straße viel zu lang
Und wenn du denkst, die Liebe ist nur
Für die Glücklichen und Starken

Erinnere dich, dass im Winter
Unter dem tiefen Schnee
Der Samen liegt der mit der Liebe der Sonne
Zu einer Rose wird

(Freie Übersetzung von helgehansnorman.de)
Aspetos Trauerportal - www.aspetos.at
Traueranzeige auf Aspetos nicht vorhanden? Kontaktiere mich per PN zum Hochladen!
Trauerportal Nachrichten Aspetos News
  • Zum Seitenanfang

Josef

Forenbegleiter

Beiträge: 2 130

Danksagungen: 14092 / 4523

220

25.02.2011, 10:08

Lieber Markus,

das sind wirklich sehr berührende Zeilen.

Liebe Grüße sendet

Josef
  • Zum Seitenanfang