Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christiane1978

Treues Mitglied

Beiträge: 310

Geburtstag: 27.08.1978 (35)

Wohnort: Matrei i.O. --- St.Johann in Tirol

Beruf: Beauty-Vital-Trainer

61

09.06.2008, 10:26

JAHRE sind vergangen,
Leute kommen und gehen;
Am Anfang fühlte ich
Leere und Traurigkeit;
die Ermattung
meiner Gefühle
über Jahre hinweg - ich vergaß!

Doch dann plötzlich -
ein Gedanke,
ein Lied,
ein Wort,
ein Duft,
ein Sonnenstrahl,
wenn auch nur im Traum -

höllischer Schmerz
lässt mein Herz erbeben...

...ich denke an dich

meine Liebe;
ich flüstere deinen Namen,
ich rufe nach dir
wo bist du ...
Warum hast du mich verlassen?
Warum habe ich dich verlassen?

Und ich denke an die glücklichsten Stunden
meines Lebens,
sie sind verschwunden - und kehren nie wieder.

Es bleiben
die Schmerzen - oh selige Stunden ...

... der ersten Liebe.


(mein heutiger Traum ließ mich die obigen Zeilen "fühlen")
Notwendig ist im Augenblick des Todes ein unbesiegbarer Glaube voll höchster geistiger Gelassenheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christiane1978« (09.06.2008, 10:27)

  • Zum Seitenanfang

Christiane1978

Treues Mitglied

Beiträge: 310

Geburtstag: 27.08.1978 (35)

Wohnort: Matrei i.O. --- St.Johann in Tirol

Beruf: Beauty-Vital-Trainer

62

03.10.2008, 14:33

*Thread hervorkram, abstaub, pust, hust* ;o)

Ein Engel ist jemand,
den Gott dir ins Leben schickt,
unerwartet und unverdient,
damit er dir, wenn es dunkel ist,
ein paar Sterne anzündet.


(Phil Bosmans)
Notwendig ist im Augenblick des Todes ein unbesiegbarer Glaube voll höchster geistiger Gelassenheit.
  • Zum Seitenanfang

Markus

Administrator

Beiträge: 839

Danksagungen: 2666 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

63

03.10.2008, 16:05

*hust* *wedel*

dass es den noch gibt....

Schön!
Markus 8o
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 732

Danksagungen: 4248 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

64

04.10.2008, 23:10

Gedicht

Hallo ihr Lieben alle zusammen! Habe nun des Öfteren schon eure Beiträge gelesen, ihr könnt so gut formulieren und so herzlich schreiben. Ein Kompliment von mir! Ihr seid euch wirklich eine gute gegenseitige Stütze. Möchte heute auch Mal einen Text dazu fügen, ihr habt so viele gute Texte und Gedichte hier reingestellt. Euch allen alles Liebe.

Ich lebe- in einer anderen Welt, hier zählt nur Liebe, kein Gold und kein Geld.

Ich lebe- nur anders als auf Erden, wisse, hier wird jeder glücklich werden.

Ich lebe- bin immer noch da, sprich mit mir, denn ich bin dir ganz nah.

Ich lebe- und ich liebe euch so, denn die Liebe die bleibt und macht so froh!

Ich lebe- und schenk mir Vertrauen, es gibt für uns ein freudiges Wiederschauen!

Ich lebe- und wünsch mir von dir, dass du dein Leben lebst, ich seh es von hier!

(Nicht von mir, habe ich Mal aus dem Kondolenzbuch abgeschrieben).



Nun der Tag mich müd gemacht, soll mein sehnlichstes Verlangen

freundlich die gestirnte Nacht wie ein müdes Kind empfangen.

Hände, lasst von allem Tun, Stirn, vergiß du alles Denken,

alle meine Sinne nun wollen sich in Schlummer senken.

Und die Seele, unbewacht, will in freien Flügen schweben,

um im Zauberkreis der Nacht tief und tausendfach zu leben! (Hermann Hesse)



Euch allen eine gute Nacht!

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 732

Danksagungen: 4248 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

65

05.10.2008, 20:50

Wieder ein Gedicht

Hallo ihr Lieben!

Unten angeführt ein Liedtext von Kurt Mikula:
… Leben lernen … Von der Sonne lerne zu wärmen,einer von vielen zu sein lern von den Sternen,vom Wind lern frei zu leben,von den Wolken mit Leichtigkeit schweben.Zu nehmen und zu geben lernvon der Ebbe und der Flut,und von jedem neuen Tagdie Hoffnung: Es wird gut. Vom Meer lern im Überfluss geben,mit dem Adler in die Höhe zu streben,von den Bäumen lern standhaft zu bleiben, und vom Grashalm im Sturm dich zu neigen.Von der Sonne und vom Regenin Freud und Leid zusammenstehn,dann kannst du hoch am Firmament den Regenbogen sehn. Von den Blättern im Herbst loszulassen,und vom Winter neue Kräfte zu fassen,vom Frühling immer neu zu beginnen,dich zu verwandeln von den Schmetterlingen.Von den Jungen lern zu wachsen,von den Alten auszuruhn,da wo du jetzt im Leben stehst das Wichtigste zu tun. Vom Herbst lern Abschied zu nehmen,vom Regen deiner Tränen nicht zu schämen,von den Blumen lern dich offen zu zeigen,und von den Steinen lerne das Schweigen.Vom Abendrot das Wissen, dass nach jeder dunklen Nacht,dass trotz aller Finsternis eine neuer Tag erwacht. (Kurt Mikula) Herzliche GrüßeLinda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 732

Danksagungen: 4248 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

66

05.10.2008, 20:55

Gedanken

Denk dir ein Bild: weites Meer, ein Boot gleitet hinaus in die offene See. Du siehst, wie es immer kleiner und kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es.
Jemand sagt: Nun ist es gegangen. Ein Anderer sagt: Es kommt!
Der Tod ist ein Horizont und ein Horizont ist nichts anderes, als die Grenze unseres Sehens. Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere, ihn hinter der Grenze wiederzusehen!


(aus einer Kondolenzbucheintragung)
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

DarkAngel

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 606

Danksagungen: 926 / 182

67

16.11.2008, 02:09

Ich bin…

Ich bin alles
Und auch nichts

Ich fliege wie ein Vogel
Durch die endlos dunkle Nacht

Ich warte darauf, das, dass Leben mich von neuem berührt

Meine Augen öffnen sich
Und sehen dein Gesicht vor meinem

Ich bin kein Engel, doch das bedeutet nicht, dass ich nichts fühlen kann!

Ich bin kein Engel, doch das bedeutet nicht, dass ich nicht lieben kann!

Ich bin kein Engel, doch das bedeutet nicht, dass ich nicht über deinen Verlust weinen kann!

Ich bin kein Engel, doch das bedeutet nicht, dass ich nicht fliegen kann!

Auch wenn ich vielleicht nicht dem entspreche, was du als schön und gut empfindest, heißt das noch lange nicht, dass ich keinen Wert für andere habe!

Ich flog durch die Unendlichkeit des Seins
Und entdeckte das Leben

Ich fühlte, wie ich begann zu wachsen und mich zu entwickeln

Dabei begann ich dich zu vergessen und merkte, dass ich auch ohne dich ein schönes Leben führen kann

Eines Tages war ich soweit, dass ich mir meiner Flügel bewusst wurde, die mir gewachsen waren

Ich breitete sie aus und flog davon

Und obwohl ich kein Engel bin wurde ich in mein neues Leben aufgenommen!
Das Sichtbare ist vergangen - es
bleibt nur die Liebe und die Erinnerung!!!
  • Zum Seitenanfang

DarkAngel

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 606

Danksagungen: 926 / 182

68

16.11.2008, 02:10

Menschen kommen, Menschen gehen,
das ist der Lauf, den das Leben schreibt.
Und auch wenn wir das nicht verstehen
die Erinnerung an die Vergangenheit ist das was uns bleibt.

Abschied nehmen, das fällt schwer,
doch irgendwann dann kommt die Zeit.
Und ich trage in meinem Herzen still
die Erinnerung der Vergangenheit.

Menschen sind mir viel begegnet
und alle waren unterschiedlich
in ihrem Denken und ihrem Tun,
doch wurden viele Freunde für mich.

Das traurige doch dabei ist,
die Zeit des Abschieds zu akzeptieren.
Denn tief im Herzen hat man Angst,
diese Freunde zu verlieren.

Und ich denk an all die Menschen,
die schon vor langer Zeit gegangen sind.
Und wenn ich mich recht erinner´
war ich da sogar noch Kind.

Daß Menschen kommen und auch gehen
ist das, womit man leben muß.
Und was man ihnen noch zum Abschied gibt
ist ein kleiner Komm - wieder - vergiß - mich - nicht - Kuß.

So bitt´ ich Dich zum Abschied sehr,
genieße Deinen Lebensweg.
Doch laß uns niemals auseinandergehen
und bewahr Dir stets die Freude aufs Wiedersehen.

Nimm ein Stückchen mit von mir
wo Du auch sein magst hier auf Erden.
So kann es einfach nicht passieren,
daß wir zwei uns mal vergessen werden.
Das Sichtbare ist vergangen - es
bleibt nur die Liebe und die Erinnerung!!!
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 732

Danksagungen: 4248 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

69

25.11.2008, 22:29

Hallo!

Im Glauben an die Auferstehung

in der Hoffnung auf ein Wiedersehen

und in der Liebe, die wir im Herzen bewahren,

wird die Endgültigkeit des großen Abschieds aufgehoben.

(stand auf einer Parte)

Euch allen liebe Grüße

von Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

DarkAngel

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 606

Danksagungen: 926 / 182

70

18.12.2008, 19:25

Brief aus dem Himmel



An meine geliebte Familie,etwas das ich euch Sagen möchte.

Als erstes sollt ihr wissen,ich bin gut Angekommen.

Ich schreibe euch vom Himmel,wo ich bei Gott Wohne.

Wo es keine Tränen der Trauer mehr gibt,nur Ewige Liebe.

Bitte seit nicht unglücklich,nur weil ich Nicht mehr zu Sehen bin.

Denkt daran,dass ich jeden Morgen,jeden Mittag und jede Nacht bei euch bin.

An dem Tag,als ich euch verlassen musste,als Mein Leben Auf der Erde vorüber war,las Gott mich auf

Und umarmte Mich und er Sagte:"Ich heiße dich Willkommen."

Es ist gut,dich wieder zu haben,du wurdest Vermisst,als Du fort warst.

Wie von deiner geliebten Familie,sie werden später auch Hier sein.

Ich brauche dich hier so nötig,als Teil Meines großen Plans.

Es gibt so viel,das wir tun müssen,um den Sterblichen Menschen zu helfen."

Dann gab Gott mir eine Liste der Dinge,die Ich für euch Tun soll.

Der größte Teil meiner Liste ist,euch zu Beobachten und für euch zu sorgen.

Und ich werde bei euch sein, jeden Tag, jede Woche und Jedes Jahr.

Und wenn ihr traurig seid, bin ich da,die Tränen Abzuwischen.

Und wenn ihr nachts im Bett liegt,die Alltagsmühen in Die Flucht geschlagen sind,sind Gott und ich

In der Mitte der Nacht bei euch.

Wenn ich an mein Leben auf der Erde Denke und All die Jahre voll Liebe,sie müssen euch Tränen

Bringen. Habt bitte keine Angst zu weinen,das Erleichtert den

Schmerz, Bedenkt,es gäbe keine Blumen,wenn es nicht Auch Regen gäbe.

Ich wünschte,ich könnte euch sagen,was Gott Alles vor Hat.

Aber wenn ich es täte,würdet ihr es nicht Verstehen.

Aber eins ist sicher,obwohl mein Leben auf Der Erde vorüber ist,

Bin ich euch näher,als ich je vorher war. Und, meine vielen
Freunde,vertraut Darauf,dass Gott es Am besten weiß.Ich bin gar nicht
weit von Euch Entfernt,ich Bin nur jenseits des Hügels.

Ihr habt steinige Wege vor euch und viele Berge zu Erklimmen,

Aber gemeinsam können wir es schaffen,einen Tag nach dem anderen.

Es war immer meine Philosophie,und ich hoffe für euch Auch, Dass, wenn ihr der Welt etwas gibst,wird die Welt euch etwas geben.

Wenn ihr jemanden in Kummer und Schmerz Helfen könnt, Dann könnt ihr Gott am Abend Sagen:"Mein

Tag war nicht vergebens."Er hatte einen Sinn!!!

Und ich bin jetzt zufrieden,das mein Leben Etwas wert war,weil ich
weiß, dass ich Jemanden, dem Ich begegnete, zum Lachen brachte." Wenn
ihr also jemanden triffst,der Niedergeschlagen und in gedrückter
Stimmung Ist,

Reich ihm deine Hand und hilf ihm auf,während Du vorüber gehst. Wenn
ihr die Straße entlang geht und ich Komme euch in Den Sinn,Dann gehe
ich in deinen Fußspuren Gerade einen Halben Schritt hinter euch.

Und wenn ihr eine sanfte Brise oder den Wind Auf eurem Gesicht fühlt,das bin ich,der euch fest drückt oder nur

Sanft umarmt. Und wenn es für euch Zeit ist,euren Körper Zu Verlassen,um frei zu sein,denkt daran,dass

Ihr nicht Geht,sondern hierher zu mir kommst.Wo wir Wieder Vereint
sind. Und ich werde euch immer Lieben aus diesem Land hier Oben.

Wir treffen uns wieder.
Das Sichtbare ist vergangen - es
bleibt nur die Liebe und die Erinnerung!!!
  • Zum Seitenanfang

Manuela

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 182

Danksagungen: 2550 / 397

Geburtstag: 20.06.1961 (53)

Wohnort: Hessen

Beruf: Storemanagerin

71

23.03.2009, 11:40



Ihr Lieben...

hier ein Gedicht für Euch.....ja, es ist so wahr.....Eure Manuela


Als du gingst,
schwiegen die Vögel einen Augenblick,
drehten die
Uhren ihre Zeit zurück.

Als du gingst,
verstummte das Rascheln im
Wald,
erschienen junge Menschen so alt.

Als du gingst,
hatte sich
das Meer hinter den Felsen versteckt,
die Sonne brannte heisser den
je,
wurde von kleinen Wolken verdeckt.

Als du gingst,
hörte man
nur den Schwan, der sang,
hielt die Welt ihren Atem an.

Als du
gingst,
war nur noch tiefe Trauer da
wir können's nicht fassen das so
was geschah.

Als du gingst,
wurden Herzen schwer
wir fühlten uns
traurig und unheimlich leer.

Als du gingst,
sollten noch so viele
Worte gesagt
wir lieben dich.
Wir fühlen uns von Schmerz
geplagt,
es zerreist uns innerlich.

Als du gingst,
war noch
keiner dafür bereit,
weil wir dachten -

es wäre noch so viel
Zeit.

Memento
Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Allein im Nebel tast ich todentlang
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr -
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur;
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 879

Danksagungen: 4250 / 262

72

23.03.2009, 21:24

Liebe Manuela!
Dein Gedicht ist soo schön,so passend! wie recht du (bzw der Verfasser) doch hat!!
LG von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (33)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

73

24.03.2009, 19:17

Das Geschenk

..."vielleicht ist es

manchen Menschen nicht bestimmt,

lange hier bei uns auf der Erde zu sein.


Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise oder sie

leben ihr Leben

einfach schneller als wir anderen,

…sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier

unten zu

bleiben, um alles zu erledigen. Sie schaffen es im

Hand

umdrehen, manche Menschen kommen in

unserem Leben nur kurz vorbei, um uns

etwas zu bringen,

ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade


brauchen, irgendetwas und das ist der Grund,

warum sie zu uns kommen,

nur auf einen Sprung sozusagen.



Er hat dir etwas beigebracht, … über die

Liebe, über das

Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann,

…das war

ein Geschenk für dich.


Er hat dir alles beigebracht und dann ist er

wieder gegangen.

Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein


Geschenk abgegeben und dann war er frei weiterzureisen,

… weil er eine

ganz besondere Seele war…

aber das Geschenk bleibt dir für

immer


das haben alle als Fleyer bei der Beerdigung von uns bekommen!! ;( ;(
  • Zum Seitenanfang

Juttap

Moderator

Beiträge: 1 823

Danksagungen: 3991 / 416

Geburtstag: 02.07.1956 (58)

Wohnort: Steiermark/Mürztal

Beruf: Sekretärin

74

30.04.2009, 22:15

Als Gott sah,
dass der Weg zu lang, der Berg zu steil
und das Atmen zu schwer wurde,
legte er den Arm um ihn und sprach:
"Komm, wir gehen heim!"
Der Tod eines geliebten Menschen ist wie
das Zurückgeben einer Kostbarkeit,
die uns Gott geliehen hat.
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (33)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

75

04.05.2009, 19:58

Hallo Leute,

hier nun mal ein paar Sprüche von mir!


1) Hinter den Tränen der Trauer verbirgt sich ein Lächeln der Erinnerung!!


2) Das Schlimme am Tod ist nicht die Tatsache,
dass er
uns einen geliebten Menschen nimmt,
sondern vielmehr,
dass er uns mit
unseren Erinnerungen allein lässt.


3) Wenn man einen geliebten Menschen verliert,
gewinnt man einen Schutzengel dazu.


4) Alles verändert sich mit dem,

der neben einem ist

oder neben einem fehl
t.


Liebe grüße

traurigetina
  • Zum Seitenanfang

Manuela

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 182

Danksagungen: 2550 / 397

Geburtstag: 20.06.1961 (53)

Wohnort: Hessen

Beruf: Storemanagerin

76

06.05.2009, 11:23

Meine Lieben....

hier ist wieder mal ein Spruch, den ich Euch schenken möchte, den ich kürzlich gelesen habe:

Warum

Meine Gedanken im Dunkel – Du
Mein Lächeln am Tage – Du
Meine Gefühle im Herzen – Du
Mein Schmerz in der Seele – Du

Die Welt bricht zusammen wie ein Orkan

Das Besondere an der Zukunft, ist das Wissen der Vergangenheit
Das Wichtige im Leben, ist das Lernen aus dem Erlebten
Das Einzigartige in der Liebe, ist das Vertrauen auf den Anderen

Meine Freude im Erlebten – Du
Mein Verbergen der Wahrheit – Du
Meine Tränen in der Nacht – Du
Mein Kummer im Alleinsein – Du

Der stumme Schrei in meinen Augen

Du warst da, wenn ich Dich brauchte
Du hörtest Dir an, was mich bedrückte
Du bist gegangen, ohne Abschied
Ich vermisse Deine Nähe, Dein Lächeln, Dein Schweigen,
Deine Zärtlichkeit
- Dich –

Mein Herz ist voll Trauer um Dich

Das Gehen ohne Vorankündigung – Grausam
Das Leben ohne Dich – Verzweiflung
Das Vermächtnis um Dich – Ewiglich
Die Liebe in der Zukunft – Hoffnung


Eure Manuela
Memento
Vor meinem eigenen Tod ist mir nicht bang,
nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?
Allein im Nebel tast ich todentlang
und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.
Der weiß es wohl, dem Gleiches widerfuhr -
und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: Den eignen Tod, den stirbt man nur;
doch mit dem Tod der anderen muss man leben.
  • Zum Seitenanfang

Trauerweide

Neues Mitglied

Beiträge: 19

Geburtstag: 05.09.1972 (41)

Wohnort: Lohr

77

10.06.2009, 11:01

Hallo ihr Lieben,

sicher ist es etwas "ungehörig", dass ich mich noch nicht vorgestellt habe, aber mir fehlt momentan noch etwas die Kraft dazu, ist alles noch recht frisch...

Trotzdem möchte ich hier Sprüche einstellen, in der Hoffnung, dem einen oder anderen etwas Kraft zu geben.

_____________________________________________________________________________________

Sich im Schmerz fallen lassen,

in Tränen ertrinken,

sich dankbar erinnern

und aus all dem

Hoffnung schöpfen,

damit dieses verlorene Leben

nicht umsonst

gewesen ist.

_________________________________________________________________________________________

Nicht mit dem Tod eines geliebten Menschen muß man fertig werden,

sondern mit dem Leben ohne ihn.

___________________________________________________________________________________________

Ihr, die mich so geliebt habt,

seht nicht auf das Leben,

welches ich beendet habe,

sondern auf das,

welches ich beginne.



-Aurelius Augustinus-

Ein Lied, das Kraft und Hoffnung gibt- mich jedoch auch viele Tränen kostet- " An deiner Seite" von "Unheilig".

Ich bin froh, diese Seite gefunden zu haben und hoffe, Euch irgendwann auch etwas von dem Mut und der Kraft zurückgeben kann.



Liebe Grüße,

Anja
ΜΕΣ ΤΟ ΠΑΙΧΝΙΔΙ ΤΣΗ ΖΩΗΣ ΜΠΟΡΕΙ ΚΑΙ ΝΑ ΣΕ ΧΑΣΩ
Im Laufe des Lebens kann es auch sein, dass ich dich verliere,

ΜΑ ΔΕ ΘΑ ΒΡΩ ΤΗ ΔΥΝΑΜΗ ΠΟΤΕ ΝΑ ΣΕ ΞΕΧΑΣΩ
Ich werde jedoch nie die Kraft aufbringen, dich zu vergessen!

  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 879

Danksagungen: 4250 / 262

78

10.06.2009, 22:59

Liebe Anja!
Willkommen trotzdem! stell dich uns vor,wenn du Kraft dazu hast und erzählen möchtest!
Deine Sprüche finde ich sehr gut!
Danke dafür.
Sei lieb gegrüßt
von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Saschei

Forenmitglied

Beiträge: 63

Geburtstag: 26.02.1963 (51)

Wohnort: Deutschland, NRW

Beruf: geringfügig selbständig

79

29.06.2009, 17:48

Hier auch von mir einen kleinen Spruch, der mir in der Krankheit und nach dem Tod meines Mannes sehr viel Kraft und Trost gegeben hat, den unteren Teil hat er dann unter anderem mit in seine Traueranzeige gekriegt.


Frag nicht warum, frag nicht wozu,
dann kommt dein Herz niemals zur Ruh'.
Auf dein Wozu, auf dein Warum,
bleibt doch des Schicksals Mund nur stumm.
Gott weiß warum, Gott weiß wozu,
dies Wissen gibt dem Herzen Ruh'.

Lasset uns bei Gottes Walten
stille unsere Hände falten.
Tapfer seine Wege gehen,
wenn wir sie auch nicht verstehen.


liebe Grüße
Saschei
  • Zum Seitenanfang

Regenbogen

Treues Mitglied

Beiträge: 439

Danksagungen: 20 / 0

Geburtstag: 24.12.1967 (46)

Wohnort: Wien

80

29.06.2009, 17:54

Liebe Saschei,

das ist ein sehr nettes Gedicht

lg

Christa
  • Zum Seitenanfang