Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kate

Moderator

Beiträge: 719

Danksagungen: 13 / 0

Geburtstag: 23.07.1979 (34)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Hotelfachfrau

401

23.08.2009, 00:13

Liebe Chrisi!

René hat am Montag seinen 22. Geburtstag.

Wie schön, dass Ihr diesen Tag schon vorgefeiert habt -
in seinem Pavillion...mit seiner Lieblingstorte!

Dieses Mal hat es keinen Regen gegeben, weil René bei Euch war - ganz bestimmt!

Was hast Du für Montag geplant?

Bin in Gedanken bei Dir,

Deine Kate
Jan *03.08.2002 +13.03.2007
Ich darf sein der ich bin, und werden der ich sein kann!
  • Zum Seitenanfang

elisabeth65

Forenmitglied

Beiträge: 156

Danksagungen: 5 / 0

Geburtstag: 01.09.1965 (48)

402

23.08.2009, 19:51

Liebe Chrisi!

Ich sehe Andreas schon Mohnkuchen backen, denn in seinem Kindergartenkochbuch war das sein Beitrag - also wieder eine Gemeinsamkeit - Beikoch und Vorkoster sind sicher zur Stelle - wie ich sie inzwischen zu kennen glaube. Und dann werden sie es gemeinsam genießen. Ach, unsere Träume, so schön sie sind, es ist doch alles weit weg und doch so nah.

Ja Chrisi, jetzt ist es schon der zweite Geburtstag ohne.... ein Wahnsinn, und ich kann mir so gut vorstellen, wie weh dir der Anblick der jungen Menschen getan hat. Es ist so ungerecht, so traurig. Die Anteilnahme und das Dabeisein der Freunde und Verwandten tut schon gut, aber eben auch so unheimlich weh.

Ich habe heute auf dem Friedhof ganz besonders an Rene gedacht und unseren Buben ganz viel Liebe geschickt.

Für morgen alles Liebe und ganz viele gute Wünsche

deine Elisabeth
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 616

Danksagungen: 6290 / 1807

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

403

23.08.2009, 20:35

Liebe Chrisi,

nächstes Mal mach ich es besser, ganz bestimmt! Mir ist kein Pavillon aufgefallen, weil ich nämlich beim Autofahren GPS-fixiert bin und da sehe ich grundsätzlich nur den Bildschirm und die Straße vor mir und höre Werner bzw. Lisas Stimmen, die sagen: Fahren Sie gerade aus, halten Sie sich links .... und das bis ich Werner zu mir sagt: In 200 Metern haben Sie Ihr Ziel erreicht ... Sie haben jetzt ihr Ziel erreicht! Mit anderen Worten, ich bin schlecht im Multitasking, ich sehe nebenbei gar nix! :wacko:

Schön, dass ihr Renes Geburtstag gefeiert habt, auch wenn es weh getan hat ..., aber ich freu mich, dass du auch lachen konntest! Da ihr vorgefeiert habt, habt ihr ihn natürlich ausgetrickst! Er hat mit der Torte noch nicht gerechnet und deshalb hat er auch nichts stibitzt! Warts nur ab, er wird sich nächstes Jahr rächen, da bin ich sicher - mit einem fiesen Scherz! :D

Alles Liebe!

Christine
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

404

24.08.2009, 21:29

Hallo

Der heutige Tag schmerzt mehr als ich erwartet habe.

Eigentlich hab ich den ganzen Tag nicht wirklich etwas getan, außer geweint und ständig an Rene gedacht.

In der Früh bin ich eine gute Stunde in Renes Bett gesessen und an die vielen und doch so wenige Geburtstage mit ihm gedacht.
Einfach versucht ihn in seinem Zimmer zu riechen und zu spüren.

Dann war ich am Friedhof und hab ihm rote Rosen gebracht und eine Kerze angezündet.

Am Nachmittag hat mich eine Freundin zum Kaffee eingeladen und da ging es mir recht gut.

Am frühen Abend waren mein Mann und ich im Wald an Renes Sterbeort. Hab dort eine einzelne rote Rase hingelegt und dann sind wir noch zum Friedhof. Es haben wieder so viele an ihn gedacht. Kerzen und so viele Rosen und ein Herz aus Stein mit der Inschrift: Wir vermissen dich.

Es tut gut, das soviele an ihn denken und doch tut es so weh, das alles zu sehen. Es kullern dann halt die Tränen ;( .

Rene ist und bleibt ein Teil von mir und ihn an seinem Geburtstag nicht zu umarmen übersteigt meine Schmerzensgrenze.

@ Christine
Ja, wir haben Rene ausgetrickst, die Torten( hab ja 2 gebacken) sind ganz geblieben :) , bis WIR sie gegessen haben.

@ Elisabeth
Ich stelle mir vor wie Andreas den Kuchen rührt und Rene schon nebenbei den Teig stiebizt. Das tat Rene schon immer gern. Natürlich würde Andreas ihn auf die Finger klopfen und zum Schluß werden sie den Kuchen gemeinsam vernaschen.
Danke für das denken an Rene.

@ Kate
Ja, Rene war mitten unter uns, den am Freitag war ein so warmer Abend. Wir hatten den besten Tag gewählt oder hat er uns doch das beste Wetter geschickt :) .

@Walter
Freut mich das du mir geschrieben hast, ich lese deine Postings sehr gerne. Sie sind immer so voller Liebe.

Danke euch allen nochmal

Lg Chrisi
  • Zum Seitenanfang

elisabeth65

Forenmitglied

Beiträge: 156

Danksagungen: 5 / 0

Geburtstag: 01.09.1965 (48)

405

25.08.2009, 09:38

Liebe Chrisi!

Lass dir auch noch auf diesem Weg einen ganz lieben Gruß schicken.

Ja, das Leben ohne unsere Lieben ist einfach nur hart, die Zeit heilt zwar, aber wir werden zu gewissen Tagen ganz heftig zurückgeholt. Auch die vielen lieben Zeichen, die andere setzen, sind immer zwiespältig, Trost und Weh zugleich.

Hab einen Spruch gefunden, den ich dir gerne schicken will.

Gewisse Hoffnung -Andrea Schwarz

einmal

wird all das

von mir abfallen

was mich bindet

fesselt

was mir

die wahrheit

verhüllt



einmal

werde ich

verstanden werden

und

verstehen



Bis bald

deine Elisabeth
  • Zum Seitenanfang

Maki

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 409

Danksagungen: 2620 / 560

Geburtstag: 18.01.1972 (42)

Wohnort: Linz

406

25.08.2009, 17:31

Liebe Chrisi!

Du hast sooo recht mit diesem satz



Zitat

Rene ist und bleibt ein Teil von mir und ihn an seinem Geburtstag nicht zu umarmen übersteigt meine Schmerzensgrenze.

ich kann es sehr Gut nachempfinden, Abi hatte gleich nach 7 wochen Ihren 13 Geburtstag, obwohl ihre Freundinen da waren und Wir auch eine kleine sozusagen feier machten, tat es nur mehr wehhhhhh
Die sehnsucht wird viel mehr nach dem Ich lernete den schmerz in meinem leben zu integrieren aber die Sehnsucht - mit der kann ich nicht Umgehen. Sie fehlen einfach in jeder sekunde, nicht wahr?

lg maki
mit Abi im Herzen !
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

407

26.08.2009, 13:59

Liebe Elisabeth

Du hast immer so wunderschöne tiefgreifende Sprüche. Danke

Du hast so recht mit dem zwiespältig. Manchmal kommt mir vor, alles ist jetzt im Leben so, Trost und Weh zugleich. Ich kann so viele Dinge aufzählen.

Das Grab , wenn so viele an ihn denken
Das Kreuz, das wir aufgestellt haben
Das Forum hier, mit all den lieben Menschen
Dich kennengelernt zu haben und unser Treffen in Obertilliach
und noch vieles mehr

All das gibt mir Trost, aber tut halt auch weh, weil es alles für mich nicht geben würde, wenn Rene noch am Leben wäre.

Liebe Maki

Ja, diese bestimmten Tage hohlen uns immer wieder ein.
Renes erster Geburtstag ohne ihn war auch 7 Wochen danach.

Du schreibst es so richtig, mit dem Schmerz lernt man mit der Zeit umzugehen, auch wen er immer da ist, aber die Sehnsucht.
Maki, ich hoffe und ich glaube auch daran, das wir das Leben mit der Sehnsucht nach unseren Kindern, auch lernen werden.

Liebe Grüße
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

408

05.09.2009, 21:43

Hallo ihr Lieben

Fühle mich momentan so im "Niemandsland".

Nicht in tiefer Trauer, sondern irgendwie lustlos, emotionslos, weiß nicht wie ich es beschreiben soll.

Hab all meine Trauerbücher die ich habe wieder hervorgeholt um darin zu lesen.
Irdendwie spüre ich, das ich sie bewußter lese und da ist mir eine Absatz untergekommen den ich hier gern wiedergeben möchte:

Die Trauer verhält sich wie eine anspruchsvolle Dame:
Sie will sich ausdrücken, gesehen, gehört, verstanden, akzeptiert, ernst genommen und verstanden werden.
Dieser aufwendiger Prozess ist sehr wichtig, um sie annehemen zu können und sich mit ihr zu versöhnen.
Die Trauer ist wie wir:
Wenn man uns gut behandelt, können wir klar äußern, was wir brauchen und wollen.
Wenn man die Trauer schlecht behandelt, zieht sie sich zurück, versteckt sich, wird wütend oder verdirbt wie eine im Ofen vergessene Mahlzeit

Liebe Grüße
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

Maki

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 409

Danksagungen: 2620 / 560

Geburtstag: 18.01.1972 (42)

Wohnort: Linz

409

06.09.2009, 08:34

Liebe Chrisi!

Willkommen im Niemandsland, fühle mich seit einigen wochen so. Das mit dem Lesen ist bei mir nicht so leicht habe nicht die Kraft , weil bei gewissen absätzen alles noch mehr weh tut. "Die Realität". Es gibt momente im Tag da hab ich das gefühl "Abi kommt gleich Heim", dann bekomm ich zweifel an mir ob ich nicht Durchdrehe. Die Realität tut dann schrecklich weh.

Dein gefunder Absatz ist so treffend, vieleicht hab ich meine Trauer schlecht behandelt und ist jetzt wie eine verdorbene Mahlzeit

Liebe Chrisi alles liebe, maki
mit Abi im Herzen !
  • Zum Seitenanfang

elisabeth65

Forenmitglied

Beiträge: 156

Danksagungen: 5 / 0

Geburtstag: 01.09.1965 (48)

410

06.09.2009, 15:37

Liebe Chrisi!

Zitat

Nicht in tiefer Trauer, sondern irgendwie lustlos, emotionslos, weiß nicht wie ich es beschreiben soll.



.... oh, ja.... und dann wieder total genervt, gereizt, launisch, unansprechbar, unausstehlich...... das bin ich noch dazu. Bin mit allen grantig, unzufrieden, einfach nur..... eine ganz unsympathische Elisabeth.Ein Zustand, der überhaupt nicht gut tut, der alles, was man macht, einfach so sinnlos erscheinen lässt.

Dein Zitat finde ich gut..... aber ich behandle mich im Moment auch schlecht, also ist alles doppelt so schwierig.

Und dann möchte auf einmal eigentlich gar keiner mehr von meiner Trauer etwas wissen... irgendwie ist es für viele schon ziemlich abgehakt.... das bringt dann alles zum Vorschein, wie du geschrieben hast.

Meine Cousine, immer für Supertipps gut, hatte jetzt auch große Sorgen um ihren Sohn. Kam dann aber gleich wieder mit netten Ratschlägen für mich. Tut unheimlich gut.

Bis bald. Mehr in Kürze.

Deine Elisabeth
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 872

Danksagungen: 3817 / 255

411

06.09.2009, 17:53

Hallo,
ich muss sagen,ich "erkenne mich" in euren Beschreibungen wieder.Schon eine geraume geht es mir so.Kann mich selbst nicht leiden,bin kratzbürstig, immer müde und lustlos.
Genau wie ihr es beschreibt-im "Niemandsland"- "nicht Fisch,nicht Fleisch".
Bin fast ein bissel erleichtert,das es mir nicht allein so ergeht.Ich wusste ja,das die Trauer ihren eigenen Weg geht,aber so verworren?
Mein Trost:meine Familie,und dieses Forum hier.Ich lese zur Zeit mehr hier las das ich schreibe.
Liebe Grüße an euch
Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

412

07.09.2009, 20:57

Hallo meine lieben
Mitbewohner im Niemandsland

@ Karla
Ja, es tut immer gut, wenn man weiß, andere fühlen genauso. Nicht das ich das jemand wünsche, aber man erkennt, das es im Grunde genommen normal ist.

Wir sind halt nicht mehr , was wir einmal waren.

@ Elisabeth
Du beschreibst die schlechten Eigenschaften sehr treffend, die wir haben.
Manchmal denke ich mir schon : Die tiefe Trauer wollen wir nicht haben, richtig glücklich sein tut uns auch irgendwie nicht gut, im Niemandsland sein, ist auch nicht gut - es passt halt nie - sind wir so richtige Zicken geworden????

Schön das dir deine Cousine geholfen hat, sind ja nicht immer solch wunderbare Menschen gleich zur Stelle.

@ Maki
Ja, manchmal hab ich auch das Gefühl, jetzt ticke ich auch nicht mehr richtig.
Neulich hatte ich zu Mittag etwas gekocht, was Rene sehr gern mochte.
Es blieb genau eine Portion übrig und da dachte ich mir auf die Schnelle, Rene wird es schon essen, wenn er von der Arbeit kommt.
Also Maki, ist das glaube ich ganz normal.

Lg
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

Maki

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 409

Danksagungen: 2620 / 560

Geburtstag: 18.01.1972 (42)

Wohnort: Linz

413

08.09.2009, 06:51

Guten Morgen Liebe Chrisi!

Danke, es erleichtert mich das es "normal" ist, überlegte mir schon einen besuch der Anstallt abzustatten, bevor es eskaliert. Weist du ich habe vieles in meinem Berufsleben (19Jahre) gesehen und dan kammen die zweifel ...."o je bin i schon wie die oder der.....?" nochmals Danke

alles liebe maki
mit Abi im Herzen !
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 872

Danksagungen: 3817 / 255

414

08.09.2009, 18:51

Hallo liebe Maki!
Ich denke,von einer "Anstalt" bist du weit entfernt.Es ist gut das wir uns hier austauschen.Habe in meinem Beruf auch viel erlebt,und kann deine Gedanken nachvollziehen.Aber ich meine,da schreiben wir uns doch lieber hier untereinander. ;)
LG Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

Maki

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 409

Danksagungen: 2620 / 560

Geburtstag: 18.01.1972 (42)

Wohnort: Linz

415

12.09.2009, 15:06

Liebe Chrisi und Mitbewohnerin vom NimandsLand!

Wie geht es Dir?

in liebe maki
mit Abi im Herzen !
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

416

12.09.2009, 21:01

Liebe Maki

Danke der Nachfrage :) .

Scheint wohl ein längerer Aufenthalt im Niemandsland zu werden ;( , wenn`s nicht so traurig wäre, müßte ich froh sein, das du mir im Niemandsland Gesellschaft leistet.

Alles Liebe
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

kate

Moderator

Beiträge: 719

Danksagungen: 13 / 0

Geburtstag: 23.07.1979 (34)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Hotelfachfrau

417

13.09.2009, 20:26

Liebe Chrisi!

...ein längerer Aufenthalt im Niemandsland?

Möchtest uns nicht erzählen, wie der Zustand ist der Dich
gerade so bedrückt?

Alles Liebe und meine Hand,

Deine Kate
Jan *03.08.2002 +13.03.2007
Ich darf sein der ich bin, und werden der ich sein kann!
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 616

Danksagungen: 6290 / 1807

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

418

13.09.2009, 21:04

Ja, Chrisi, was ist denn los?

Liebe Grüße

Christine
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 6 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (49)

Wohnort: Großsteinbach

419

14.09.2009, 13:44

Liebe kate und Christine

Was ist los mit mir - ja das würde ich selber gern wissen.

Ich bin an allen so desinteressiert, hab zu nichts Lust.
Ich mache meine Arbeit, weil ich muß und am Abend in meiner Freizeit weiß ich oft gar nicht was ich tun soll.
Am liebsten würde ich zeitig ins Bett gehen und schlafen. Es freut mich nichts und irgendwie hab ich kein Ziel.
Ich lebe jeden Tag, so wie er kommt.

Ich habe immer für jeden Tag gekämpft, damit er halbwegs gut geht und jetzt mag ich es einfach nicht mehr.
Ich hatte immer diese Hochs (da ging es mir wirklich gut) aber auch die Tiefs. Ich habe beides nicht mehr.

Habe jetzt lange überlegt, warum das so sein könnte.

Vielleicht ist es, das wir jetzt alles für Rene gemacht haben, was wir/er wollten. Das Kreuz beim Sterbeort, das Pavillion und die Feiern dazu.
Jetzt kann ich für Rene nichts mehr tun.

Vielleicht auch weil Nadine jetzt schon arbeitet und es mich zu sehr an Rene`s Arbeit erinnert, oder doch weil sie mich jetzt nicht mehr so braucht.
Vielleicht alles zusammen - ich weiß es nicht ?( ?( .

Lg Chrisi
  • Zum Seitenanfang

kate

Moderator

Beiträge: 719

Danksagungen: 13 / 0

Geburtstag: 23.07.1979 (34)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Hotelfachfrau

420

14.09.2009, 14:31

Liebe Chrisi!

...das hört sich gar nicht gut an...wie lange sitzt Du schon in diesem Loch?
Kannst Du es zeitlich in etwa eingrenzen?
Fühlst Dich auch müde und generell antriebslos - auch bei der Arbeit?

Mir hat das nicht mehr "Gebrauchtwerden" auch sehr zu schaffen gemacht -
alles hat irgendwie keinen Sinn mehr gemacht...

Chrisi, schreib uns was Dich bedrückt - wir sind für Dich da! Gibt es
sonst noch Gedanken und Gefühle die Dich belasten?

Ich umarme Dich ganz fest und hoffe, dass Du den Weg aus dem Loch
ganz bald findest!

Deine Kate
Jan *03.08.2002 +13.03.2007
Ich darf sein der ich bin, und werden der ich sein kann!
  • Zum Seitenanfang