Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

141

16.12.2008, 20:51

Liebe Sandra

Ich hab mir auch gedacht ,ich will keine Weihnachten. Aber es wird es geben ,ob wir wollen oder nicht.

Ganz am Anfang konnte ich auch nirgendwo hingehen.
Dann und wann mit meiner besten Freundin einen Kaffee trinken. Ich hab mich immer so angestarrt gefühlt.Je öfter ich gegangen bin, desto besser wurde es.

Wenn wir aus gehen, dann mit meiner Freundin und ihren Mann. Wir waren vor Renes Tod oft mit ihnen unterwegs. Die beiden waren auch die einzigen (außer meiner Geschwister), bei denen wir uns wohl gefühlt haben , die uns immer zuhörten, wenn wir über Rene sprechen wollten und sie haben immer die richtigen Worte gefunden.

Sie waren auch die einzigen, bei denen wir kein schlechtes Gewissen hatten,wenn wir doch gelacht( die beiden sind auch sehr witzig) haben.
Man kann und soll auch lachen, auch wenn der Schmerz groß ist und so wie Christine schreib, fang an mit kleinen Schritten.

Liebe Grüße
Chrisi
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

142

17.12.2008, 11:33

Hallo Christine, hallo Chrisi!

NIcht die Angst ist der Grund das ich mich zurückziehe. Klaus werd ich nie vergessen können? So einen Menschen kann man einfach nicht vergessen.
Es ist einfach die Traurigkeit. Wie soll ich anderen zusehen wie sie lachen und Freude empfinden, wenn das ohne Klaus doch gar nicht möglich ist? Es macht mir einfach nichts mehr Spaß ohne ihn.

Noch dazu muss man sagen, das ich eigentlich nicht viele Freunde habe. Mit der Gruppe mit der ich früher unterwegs war hatte ich so meine Probleme und hab auch schon seit Jahren keinen Kontakt mehr. Ich war eigentlich immer nur mit Klaus weg. Bin nie alleine wohin. Die einzigen Freunde die mir noch geblieben sind, ist Klaus bester Freund und dessen Freundin, sowie eine ehemalige Schulkollegin von mir. Tja und die haben selber ihr Leben. Da wäre auch gar nicht die Möglichkeit da, soviel zu unternehmen.

Kleine Schritten wären vielleicht schon in Ordnung, aber wie soll man das anstellen? Ich hab oft nichtmal den Willen dazu überhaupt aufzustehen. Ich denk mir da immer nur wozu das eigentlich?

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

143

17.12.2008, 13:31

Die einzigen Freunde die mir noch geblieben sind, ist Klaus bester Freund und dessen Freundin, sowie eine ehemalige Schulkollegin von mir. Tja und die haben selber ihr Leben. Da wäre auch gar nicht die Möglichkeit da, soviel zu unternehmen.

Kleine Schritten wären vielleicht schon in Ordnung, aber wie soll man das anstellen? Ich hab oft nichtmal den Willen dazu überhaupt aufzustehen. Ich denk mir da immer nur wozu das eigentlich?


Aber das sind doch immerhin 3 Leute, die dir nahe stehen. Wenn ich drüber nachdenke, wer für mich wirklich wichtig ist, von dem ganzen Haufen, den ich kenn, dann komm ich auch nur auf eine Hand voll Leute, die ich sehen mag, wenn es mir schlecht geht. Aber das reicht mir vollkommen.

Versuch mit den 3en in Kontakt zu bleiben, mal mit einem oder mit zweien spazieren zu gehen oder vielleicht auf ein Glasl in ein Lokal? Oder du lädst sie zu dir ein...

Liebe Grüße

Christine
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

144

17.12.2008, 13:56

Hallo Christine!

Da hast natürlich recht. Diese 3 Leute sind sehr gute Freunde und helfen mir auch wo sie können. Ich hab natürlich auch noch meine Mutter und Schwester. Also es soll sich nicht so anhören als hätte ich keinem zu reden.

Meine Schwester versucht auch oft etwas mit mir zu machen wie zum B. ins Kino gehen. Das Problem ist nur meistens das ich keine Lust habe, und das meine Schwester andere Interessen hat. Sie ist erst 14 und hat nunmal andere Sachen im Kopf, was auch total verständlich ist.

Mach das dann meistens so das ich meine Freunde zu mir einlade. Also alleine bin ich eh nicht. Es ist eh immer jemand für mich da. Es liegt halt wirklich nur an meiner nicht vorhandenen Lust etwas zu machen.

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

145

18.12.2008, 14:44

O.k., das klingt jetzt schon viel weniger schlimm! Was hat dir denn früher Spaß gemacht? Vielleicht kannst du da mal versuchen wieder anzuschließen und wenn es nur eine Kleinigkeit ist, mit der du anfängst. Z.B. ein bestimmtes Stück Kuchen! (Mir fällt grad ein, dass ich schon ewig keine mit Schlagobers gefüllte Windbäckerei gegessen habe. Kennst du das? Das finden die meisten ja absolut abartig, aber ich liebe diese Kombination. Sie heißt bei uns "Igel mit Schlag" :) .).

Ich kann schon verstehen, dass die Interessen von 14-Järhigen nicht das sind, was dich vom Hocker haut, aber versuch mal mit deinen Freunden einen Kinofilm zu gehen oder vielleicht in eine verruchte Bar ... ;-)

Liebe Grüße

Christine
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

146

18.12.2008, 15:08

Also ich muss sagen WIndbäckerei mit Schlag kenn ich nicht. Aber wenn das so gut ist wie du sagst, muss ich das unbedingt mal probieren. Ich hab früher auch jede Woche was gebacken. Und ich meine ich bin wirklich jeden Freitag abend oder Samstag Vormittag in der Küche gestanden und hab einen Kuchen oder eine Torte gemacht. Und ich hab sogar geschaut das es jede Woche was anderes ist und viel neues ausprobiert. Klaus hat solche Sachen total gerne gegessen und ich hab mich immer gefreut wenn es sich auf meine Kuchen und Torten gestürzt hat. Tiramisu und Marmeladentascherl waren seine Favoriten, die hat es auch öfters unter der Woche noch zusätzlich gegeben.
Aber das macht mir eigentlich keine Freude mehr. Es war ja eigentlich nicht das backen an sich das mir so Freude gemacht hat, sondern Klaus zuzusehen wie er sich über die Bäckerei freut.

Tja ansonsten kann ich eigentlich nicht viel sagen was mir Spaß macht. Ich hab eigentlich meine ganze Freizeit auf Klaus aufgebaut. Jede freie Minute die wir hatten, haben wir zusammen verbracht.
Das einzige das ich wirklich alleine gemacht habe war Querflöte spielen und Puzzle bauen. Ansonsten hab ich alles mit ihm geteilt. Meine Querflöte hab ich jetzt seit 17 NOvember 2007 nicht mehr in der Hand gehabt. Kann einfach nicht spielen.
Aber vielleicht hast du ja recht, vielleicht sollte ich einfach mal wieder anfangen zu spielen und wieder Freude zu spielen entwickeln. Ich glaub ich werd mich am Samstag mal hinsetzen und wieder ein bisschen probieren.

Also den Vorschlag mit der Bar find ich lustig. Bin zwar nicht der Disco oder Bargeher, aber ich weiss was du meinstest mit diesen Vorschlägen. Vielleicht werd ich mich mal aufrappeln und wieder was machen. Meine Therapeutin meinte auch ich soll mal wieder mehr rausgehen von der Wohnung und was unternehmen.

Danke für deine Vorschläge.

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

147

18.12.2008, 15:24

Querflöte! Wow! Ich hab ja früher auch Musik gemacht, das war schon sehr entspannend! Ja, probiers mal, das ist sicher eine gute Idee, auch weil man sich da absolut konzentrieren muss und so in eine andere Welt abtaucht!

Als Österreicherin kennst du "Igel mit Schlag" sicher! Das sind die weißen, turmartig aufgespritzten Windbäckereien, die in den Konditoreien verkauft werden, - entweder trocken oder eben "mit Schlag"! Das ist die totale Sünde (macht aber natürlich deshalb umso mehr Spaß! :whistling: )

Wenn es mir schlecht geht, dann hilft mir am besten "Niveaulosigkeit": Bloß keine gute und niveauvolle Literatur, bloß kein guter Film, bloß keine "korrekten Menschen ohne Humor"! Schlechte Romane, schlechte Filme und verruchte Bars (der Wein dort, muss aber trinkbar sein;-), das sind meine Geheimrezepte! :D

Alles Liebe

Christine
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

148

19.12.2008, 11:39

Ich glaub ich weiss schon was diese Windbäckerei mit Schlag ist. Die gibt es glaube ich sogar tiefgefroren in jedem Billa, Merkur usw. (hoffe halt das ich da nicht falsch liege). Aber jetzt hast du mir voll den Gusto auf das gemacht. Komm leider erst am Samstag wieder zum einkaufen, werd mir aber sicher welche besorgen.

Ich werd das mit dem spielen sicher probieren. Wollte sogar immer ein 2. Instrument lernen, hab aber leider nie Zeit dafür. Für mich ist Musik schon wichtig. Spiel immerhin schon 12 Jahre (ausgenommen das letzte Jahr). Wenn es die Arbeit mal zulässt, werd ich glaube ich was neues lernen. Klaus hat auch immer zu mir gesagt, ich soll mal neue Sachen ausprobieren. Den Rat werd ich mir dann wenn Zeit ist zu herzen nehmen.

Deine Geheimrezepte hören sich nicht schlecht an. Vielleicht finde ich ja auch mein eigenes Rezept wenn es mir schlecht geht, wer weiss vielleicht hilft mir ja das Flöte spielen wirklich.

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

149

19.12.2008, 16:45

Liebe Sandra,

Geheimrezepte sind natürlich nie Patentrezepte, das ist eh klar! Aber wenn es mir gelungen ist, dir Lust auf Igel mit Schlag zu machen, dann weiß ich, dass ich es schon geschafft hab, dir einen kleinen Tritt nach draußen zu geben! ;)

Mein Problem ist, dass ich mir damit selber so furchtbar Lust auf Igel mit Schlag gemacht habe, dass es ganz schlimm ist. Mein blödes Pfeiffer'sches Drüsenfieber macht es allerdings unmöglich, dass ich mir diese Dinger besorgen kann und natürlich bin ich viel zu schwindlig für verruchte Bars ... Es nützen mir also im Moment meine besten Geheimrezepte nix. X(

Bin schon gespannt, wie es mit dem Flötenspielen geht! Ich hoffe, du berichtest darüber!

Alles Liebe

Christine

Christine
  • Zum Seitenanfang

chris

Treues Mitglied

Beiträge: 423

Wohnort: Innsbruck

150

21.12.2008, 21:54

Zitat

Hallo ihr Lieben
Heute hatten wir nach sehr , sehr lange Zeit endlich Sonnenschein. Es hat gutgetan in dieser schwierigen Zeit.
Heute waren mein Mann und ich in unserem Wald um ein Christbäumchen für Rene zu suchen, mit vielen Tränen aber auch ein bißchen Freude, so einen schönen gefunden zu haben.
Wir werden ihn an Heiligabend zu Rene bringen und ihn mit viel Liebe schmücken.
Liebe Grüße
Chrisi

Liebe Chrisi

Was so ein kleiner Sonnenstrahl in unserem Herzen ausmachen kann?
So wie er im Frühling alles wieder knospen lässt... so schenkt er uns in den trüben und nebligen Tagen ein Lächeln.
Es ist ein Gruß aus dem Himmel! Und... er ist bis in dein Herz durchgedrungen!
Ist das ein Baum den Rene gekannt hat? (hmm.. blöde Frage, er wird wahrscheinlich alles was wächst gekannt haben!)
Schön das ihr eurem Rene ein Bäumchen auf sein Grab bringt!
An Allerheiligen und an Weihnachten ist immer eine besonders schöne Stimmung am Friedhof!

Lass dich lieb umarmen
deine Chris
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

151

22.12.2008, 10:12

Hallo Christine!

Ich würde gerne berichten wie es mit dem Flöte spielen war, aber leider bin ich dazu nicht gekommen. War am Freitag beim tätowierer und gestern hatte ich den ganzen Tag besuch. Aber ich hatte wenigstens total viel lust drauf, was ich schon seit sehr langer Zeit nicht mehr hatte.

Ich hab es mir aber ganz fest für Mittwoch vorgenommen. Muss gottseidank nicht arbeiten und hab somit den ganzen Tag Zeit. Aber ich freu mich total drauf. (ist schon wirklich sehr lange nicht vorgekommen das ich mich auf was gefreut habe)

Ich werd euch auf jeden Fall berichten sobald ich es ausprobiert habe.

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

152

22.12.2008, 16:28

Liebe Sandra,

das mit der Lust, das klingt schon ziemlich gut, find ich! Aber das mit dem Tätowierer und dem Besuch, den du gehabt hast, das klingt eigentlich gut, oder?

Liebe Grüße

Christine
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

153

22.12.2008, 17:18

Ja der Besuch gestern war den ganzen Nachmittag da und bin eigentlich gar nicht viel zum Nachdenken gekommen. Ab und zu ist es eben doch nicht schlecht wenn man etwas macht. Ich hab mir auch schon total viel für die Feiertage vorgenommen, damit ich wenigstens ein bisschen abgelenkt bin. Und das wichtigste ich werd endlich mal wieder ausschlafen. Das hab ich schon so lange nicht mehr gemacht.

Ich hoffe du überstehst die Feiertage auch irgendwie.

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

154

22.12.2008, 18:00

Ja, Schau, dass du Ablenkung und Erholung vom Schmerz hast, aber lass der Trauer auch bewusst Platz, sonst holt sie dich danach wieder ein.

Ich habe in einem sehr brutalen Roman ("Ohne Sie", von: Kluun) einmal einen guten Satz dazu gelesen, der das auf den Punkt bringt:

"Von Carmens Tagebuchgeschichten steigen mir immer wieder die Tränen auf, aber darauf lege ich es verrückterweise auch an. Das ist der Vorteil von zwei Krebsjahren. Carmen und ich haben gelernt, dass Gefühle im Grunde genommen wie Grippe sind. Wenn du sie verschleppst, bekommst du sie nach einer Weile umso härter vor die Rübe geknallt.“

Ich werd halt weiter Ruhe geben die nächsten Tage und das macht mich leider ganz fuchtig und mir fällt schon die Decke auf den Kopf!

Alles Liebe

Christine
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

155

22.12.2008, 19:57

Hallo

Ich möchte Weihnachten zum Anlass nehmen um mich bei euch Christine, chris , kate , Markus und alle die mir in meiner schlimmste Zeit meines Lebens so sehr geholfen haben, einfach da wart, zu bedanken.
Schön das es euch gibt.

Wünsche euch alle ein friedliches Weihnachtsfest.
Bei der Christmette, die auch eine Gedenkmesse für Rene ist, werde ich an alle denken und für euch und eure Lieben beten.

Eure Chrisi
  • Zum Seitenanfang

chris

Treues Mitglied

Beiträge: 423

Wohnort: Innsbruck

156

22.12.2008, 21:25

Liebe Chrisi

*rotwerd* danke
... aber
DU warst es! Chrisi, du warst schon von Anfang an so offen, bereit jeden Schritt zu versuchen.
Auch wenn du Angst davor hattest, du hast dich bewusst allem gestellt!
Ich sehe dich grad vor meinen Augen ... wie du damals das erste Mal mit deinem Mann in den Wald gegangen bist, zur der Stelle wo Rene gestorben ist.
Chrisi, ich habe viel von dir gelernt!
Danke, schön das es dich gibt!

Die Christmette ist zugleich eine Gedenkmesse für Rene?
.... dein Rene war wirklich so tief in eurem Dorf verwurzelt!!!
Chrisi, ich denke sehr oft an dich
lass dich ganz lieb umarmen
deine Chris
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

157

23.12.2008, 14:32

Liebe Chrisi!

"Man muss durch die Trauer hindurch, um gesund draus hervorzugehen." Dieser Satz bliebe leer und eine bloße Behauptung, gäbe es nicht Menschen wie dich, die uns durch ihr konkretes Beispiel zeigen würden, dass dieser Satz schon seine Richtigkeit hat. Dein Mut und deine Bereitschaft schmerzhafte Schritte zu gehen, die dich letztlich aber weiterbringen, hat uns hier im Forum wirklich beeindruckt! Dafür möchte ich mich bei dir bedanken.

Bleib so mutig! Alles Liebe!

Christine
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

158

25.12.2008, 21:32

Hallo ihr Lieben

Das schlimmere ist vorbei. Möchte euch ein bißchen erzählen.
Gestern Vormittag haben mein Mann und ich Rene´s Bäumchen am Grab geschmückt. So richtig bunt, zuhause hätte ich auf keinen Fall so einen. So bunt, wie kein anderer auf den ganzen Friedhof einer steht, so bunt wie Rene war und er sich einen Christbaum immer gewünscht hat.

Der ganze Tag war einfach nur furchtbar und am Abend standen wir vor dem Christbaum und haben nur geweint. Erst als wir alle am Tisch saßen und gegessen haben, haben wir uns alle beruhigt.Wir saßen sehr lange am Tisch und haben geredet, gar nicht so üblich bei meinen Kindern, die sonst sich eher in ihre Zimmer verdrücken.

Vor der Mette sind wir noch zu Rene. Ja, es ist irgendwie schön, wenn überall so viele Lichter brennen,aber der Grund warum wir spät Abends auf den Friedhof gehen, schmerzt furchtbar. Soviele haben wieder an Rene gedacht. Überall Kerzen, soviele neue Engeln, Weihnachtsmänner. Es tut so gut zu wissen, daß soviele an ihn denken und tut so weh, das ihn so viele vermissen. Die ganze Zeit auf dem Friedhof und dann bei der Mette hab ich nur geweint.

Der heutige Tag war schon besser. Den Nachmittag verbrachten wir im Kreise meines Vatis und meiner Geschwister.
Ich hab Vati und meine Geschwister ein Bild von Rene geschenkt und für jeden ein paar persönlichen Zeilen des Dankes, alles so geschrieben als ob es Rene geschrieben hätte.
Das war für alle schlimm momentan, aber alle waren so gerührt.
Für mich war es ein Teil der Trauerarbeit.
Ich kann jetzt Fotos anschauen, zwar mit Schmerz aber meistens ohne Tränen.

Liebe Grüße Chrisi
  • Zum Seitenanfang

Christine

Administrator

Beiträge: 2 687

Danksagungen: 8703 / 2063

Geburtstag: 09.03.1971 (43)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologin und Trauerbegleiterin, Lektorin für Gesundheitsberufe (Thanatologie, Psychologie, Trauerarbeit)

159

26.12.2008, 18:05


Der ganze Tag war einfach nur furchtbar und am Abend standen wir vor dem Christbaum und haben nur geweint. Erst als wir alle am Tisch saßen und gegessen haben, haben wir uns alle beruhigt.Wir saßen sehr lange am Tisch und haben geredet, gar nicht so üblich bei meinen Kindern, die sonst sich eher in ihre Zimmer verdrücken.

Liebe Chrisi,

"Gemeinsam statt einsam! Es war furchtbar, es waren aber auch schöne Aspeket dabei." Darf ich euer 1. Weihnachten ohne René mal so zusammenfassen?

Ich glaube, dass ihr als Familie in eurer Trauerarbeit einen Riesenschritt weitergekommen seid. Ich find es toll, wie ihr den gestrigen Tag gemeinsam gemeistert habt. Nächstes Weihnachten wird auch schmerzhaft sein, aber ihr habt Strategien für nächstes Jahr parat, von denen ihr aus Erfahrung wisst, dass sie helfen!

Alles Liebe

Christine
  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

160

30.12.2008, 21:44

Hallo ihr Lieben

Hatte ein paar Tage kein Internet. War ja fast schlimm, von euch allen nicht lesen zu können.

Ich möchte, so wie mein Chef bei der Weihnachtsfeier zu mir sagte, euch allen ein 2009 wünschen, in dem das Schicksal es so richtig gut mit euch meint.

Eure Chrisi
  • Zum Seitenanfang