Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

1

15.02.2009, 19:43

Mein geliebter Mann würde mir genommen

Hallo, ich heiße Tina und bin 28 Jahre alt und habe am 09.02.2009 meinen geliebten Mann (auch wenn wir ncht verheiratet waren)auf der Arbeit durch einen plötzlichen Herzinfakt verloren! Mein Mann uwe durfte nur 37 jahre alt werden!Wir waren 5 jahre und 7 monate ein glückliches paar und wollten eigendlich am 18.07.2009 in den BUnd der Ehe gehen, denn unsere Hochzeit mussten wir schon mal absagen, durch ein todesfall in meiner Familie und nun sage ich unsere Hochzeit auch wieder ab! ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
Ich bin total fertig, ich weiß auch nicht, wie es weiter gehen soll!Der Schmerz über den verlust ist so stark, das ich das gefühl habe, mein leben geht einfach nciht weiter und so ist es auch!Es ist nichts mehr wir voher!Mit der Nachricht von der Kripo über den Tod meines Mannes habe ich meinen eigenen Lebensmut verloren!ich nehme zur zeit auch Bachblüten, weil ich damit einfach nicht fertig werde und mein Wunsch bei ihm zu sein, wird von Tag zu Tag stärker!Ich wohne uach zum glück nicht alleine, denn mein mann und ich wohnen mit seiner mutter und seiner oma zusammen und denen hat es richtig hart getroffen, denn meine schwiegermutter hatte nur ihn als Sohn!
Der schlimmste Tag wird für mich noch kommen, die beerdigung!Ich habe totale angst davor, bin aber froh, das ich hier nicht alleine bin!
wir haben immer alles gemeinsam entschieden, ich war in den ganzen jahre nicht einen Tag von ihm getrennt!Wie soll es weiter gehen? was soll ich nur ohne ihn machen?Ich vermisse meinen Schatz so sehr!!

traurigetina
;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


Ich liebe dich vom ganzen herzen mein Schatz

Das Geschenk

..."vielleicht ist es
manchen Menschen nicht bestimmt,
lange hier bei uns auf der Erde zu sein.

Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise oder sie
leben ihr Leben
einfach schneller als wir anderen,
…sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier
unten zu
bleiben, um alles zu erledigen. Sie schaffen es im
Hand
umdrehen, manche Menschen kommen in
unserem Leben nur kurz vorbei, um uns
etwas zu bringen,
ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade

brauchen, irgendetwas und das ist der Grund,
warum sie zu uns kommen,
nur auf einen Sprung sozusagen.

Er hat dir etwas beigebracht, … über die
Liebe, über das
Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann,
…das war
ein Geschenk für dich.

Er hat dir alles beigebracht und dann ist er
wieder gegangen.
Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein

Geschenk abgegeben und dann war er frei weiterzureisen,
… weil er eine
ganz besondere Seele war…
aber das Geschenk bleibt dir für
immer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »traurigetina« (15.02.2009, 19:52)

  • Zum Seitenanfang

Chrisi

Treues Mitglied

Beiträge: 576

Danksagungen: 8 / 0

Geburtstag: 20.06.1964 (50)

Wohnort: Großsteinbach

2

15.02.2009, 20:08

Liebe traurigetina

Ein willkommen im Forum und es tut mir leid, das dein Uwe gehen mußte.

Ja, dieses Gefühl, das man nicht weiß wie es weiter geht, wie man diesen Schmerz überleben kann, das man gar nicht mehr leben will,das kenne ich nur zu gut.

Das der Termin für die Hochzeit schon feststand, muß ja furchtbar für dich sein.

Es ist erst vor ein paar Tagen passiert, da ist das Gefühl ins bodenlose zu fallen, normal.

Gut das du nicht alleine wohnst. Deine Schwiegermutter, Oma und du, ihr könnt euch gegenseitig Kraft geben, die ihr auch brauchen werdet.
Wann wird die Beerdigung sein?

Fühl dich leise umarmt

Chrisi
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4639 / 264

3

15.02.2009, 20:08

Liebe traurigetina !
Nun hast du dein eigenes Thread.Ich find das gut und wichtig,das du nicht allein bist.Es muss für deine Schwiegermutti und Schwiegeromi ja auch heftig sein! Der einzige Sohn!! Da ist es besonders wichtig -und bei euch funktioniert es offensichtlich richtig gut-, das man zusammenhält.
Wann wird denn die Beisetzung sein? Mir ist an diesem Tag erst so richtig klar geworden,das mein Vati nie wieder kommt.Wie ich schon geschrieben habe,der Schmerz kommt immer wieder,man lernt lediglich damit umzugehen,er lässt sich irgendwann besser ertragen.Dein Liebster ist doch erst so kurz nicht mehr bei dir,aber ich bin sicher,irgendwie sind unsere Lieben immer bei uns,geben uns mitunter gar ein Zeichen.
Das du seinen Tod geträumt hast finde ich schrecklich,es ist nicht einfach damit umzugehen.Auf keinen Fall mach dir irgendwelche Vorwürfe!Das würde dein Mann nicht wollen!Da bin ich sicher.
Liebe Grüße
Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

4

15.02.2009, 20:43

hallo chrisi, hallo Karla

Leider weiß ich noch nicht, wann die beisetzung ist!Ammontag kommt der Bestatter noch mal zu uns ins Haus!Ich bin richtig froh darüber, das er ins haus kommt und wir nicht hin müssen, denn leider war ich zu schnell und war am Donnerstag bei seiner arbeitsstelle um die rest sachen die uwe bei uns noch hatte, ab zu geben!Leider war das ein großer fehler, denn als ich die firma betretten habe, habe ich meinen Mann dort liegen gesehen, er drehte den Kopf zu mir und lächelte mich an und beim verlassen, sah ich dann meinen Mann dort liegen, wie er reanimiert würde, er drehte den kopf wieder zu mir, lächelte mich an und winkte mir zu!Ich habe das gefühl verrückt zu werden!ich hatte das einer freundin erzählt, das ich meinen Mann jeden tag höre und auch sehe und die meinte dann nur, ich sollre aufpassen, es ist nicht so, es ist nur ne einbildung und er wird irgendwann nicht mehr mit mir reden wird!Ich war an diesem Tag so fertig!Ich hätte da fast ne dummheit gemacht! ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
Und ich dachte meine freundin wäre für mich da und würde mich unterstützen!
Mein Mann war ein Herzensguter mensch!Der hat mich aus meinem loch geholt, als ich ihn kennengelernt hatte!Ich hatte in meinem leben nie so viel glück, hatte einen exfreund bei dem ich Häusliche gewalt erlben musste und uwe war der einzige Mann, den ich übers internet kennen gelernt hatte, dem das nicht gestört hatte, im gegenteil, er liebt mich so wie ich bin!!

alles lieb
Traurigetina
  • Zum Seitenanfang

juttah

Neues Mitglied

Beiträge: 8

Geburtstag: 31.10.1958 (55)

Wohnort: Wien

Beruf: HAusfrau

5

15.02.2009, 20:58

RE: Mein geliebter Mann würde mir genommen

lieber traurigetina,ichweiss wie du dich fühlst.ich habe m okt.2008meinen geliebten mann verloren,nach 24glücklichen ehejahren.wir wollten am 22.7.3009 kirchlich heiraten.ich leide noch genauso wie am ersten tag. nichts ist besser geworden.daker weiss ich wie es dir geht. es tut mir so leid dass dein mann so jung gehen musste. meiner war 58 jahre . also auch noch kein alter. im moment gibt es keine worte die dich trösten. aber glaube mir ich fühle mit dir.ich wünsche dir alle kraft lg.jutta




Hallo, ich heiße Tina und bin 28 Jahre alt und habe am 09.02.2009 meinen geliebten Mann (auch wenn wir ncht verheiratet waren)auf der Arbeit durch einen plötzlichen Herzinfakt verloren! Mein Mann uwe durfte nur 37 jahre alt werden!Wir waren 5 jahre und 7 monate ein glückliches paar und wollten eigendlich am 18.07.2009 in den BUnd der Ehe gehen, denn unsere Hochzeit mussten wir schon mal absagen, durch ein todesfall in meiner Familie und nun sage ich unsere Hochzeit auch wieder ab! ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
Ich bin total fertig, ich weiß auch nicht, wie es weiter gehen soll!Der Schmerz über den verlust ist so stark, das ich das gefühl habe, mein leben geht einfach nciht weiter und so ist es auch!Es ist nichts mehr wir voher!Mit der Nachricht von der Kripo über den Tod meines Mannes habe ich meinen eigenen Lebensmut verloren!ich nehme zur zeit auch Bachblüten, weil ich damit einfach nicht fertig werde und mein Wunsch bei ihm zu sein, wird von Tag zu Tag stärker!Ich wohne uach zum glück nicht alleine, denn mein mann und ich wohnen mit seiner mutter und seiner oma zusammen und denen hat es richtig hart getroffen, denn meine schwiegermutter hatte nur ihn als Sohn!
Der schlimmste Tag wird für mich noch kommen, die beerdigung!Ich habe totale angst davor, bin aber froh, das ich hier nicht alleine bin!
wir haben immer alles gemeinsam entschieden, ich war in den ganzen jahre nicht einen Tag von ihm getrennt!Wie soll es weiter gehen? was soll ich nur ohne ihn machen?Ich vermisse meinen Schatz so sehr!!

traurigetina
;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


Ich liebe dich vom ganzen herzen mein Schatz


Das Geschenk

..."vielleicht ist es
manchen Menschen nicht bestimmt,
lange hier bei uns auf der Erde zu sein.

Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise oder sie
leben ihr Leben
einfach schneller als wir anderen,
…sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier
unten zu
bleiben, um alles zu erledigen. Sie schaffen es im
Hand
umdrehen, manche Menschen kommen in
unserem Leben nur kurz vorbei, um uns
etwas zu bringen,
ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade

brauchen, irgendetwas und das ist der Grund,
warum sie zu uns kommen,
nur auf einen Sprung sozusagen.

Er hat dir etwas beigebracht, … über die
Liebe, über das
Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann,
…das war
ein Geschenk für dich.

Er hat dir alles beigebracht und dann ist er
wieder gegangen.
Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein

Geschenk abgegeben und dann war er frei weiterzureisen,
… weil er eine
ganz besondere Seele war…
aber das Geschenk bleibt dir für
immer
  • Zum Seitenanfang

juttah

Neues Mitglied

Beiträge: 8

Geburtstag: 31.10.1958 (55)

Wohnort: Wien

Beruf: HAusfrau

6

15.02.2009, 21:04

RE: Mein geliebter Mann würde mir genommen

liebe traurige tina ich habe mich leider total vertippt wir wollten am11.7.2009 kirchlich heiraten. verzeih diesen tippfehler. danke lg.jutta
Hallo, ich heiße Tina und bin 28 Jahre alt und habe am 09.02.2009 meinen geliebten Mann (auch wenn wir ncht verheiratet waren)auf der Arbeit durch einen plötzlichen Herzinfakt verloren! Mein Mann uwe durfte nur 37 jahre alt werden!Wir waren 5 jahre und 7 monate ein glückliches paar und wollten eigendlich am 18.07.2009 in den BUnd der Ehe gehen, denn unsere Hochzeit mussten wir schon mal absagen, durch ein todesfall in meiner Familie und nun sage ich unsere Hochzeit auch wieder ab! ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
Ich bin total fertig, ich weiß auch nicht, wie es weiter gehen soll!Der Schmerz über den verlust ist so stark, das ich das gefühl habe, mein leben geht einfach nciht weiter und so ist es auch!Es ist nichts mehr wir voher!Mit der Nachricht von der Kripo über den Tod meines Mannes habe ich meinen eigenen Lebensmut verloren!ich nehme zur zeit auch Bachblüten, weil ich damit einfach nicht fertig werde und mein Wunsch bei ihm zu sein, wird von Tag zu Tag stärker!Ich wohne uach zum glück nicht alleine, denn mein mann und ich wohnen mit seiner mutter und seiner oma zusammen und denen hat es richtig hart getroffen, denn meine schwiegermutter hatte nur ihn als Sohn!
Der schlimmste Tag wird für mich noch kommen, die beerdigung!Ich habe totale angst davor, bin aber froh, das ich hier nicht alleine bin!
wir haben immer alles gemeinsam entschieden, ich war in den ganzen jahre nicht einen Tag von ihm getrennt!Wie soll es weiter gehen? was soll ich nur ohne ihn machen?Ich vermisse meinen Schatz so sehr!!

traurigetina
;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(


Ich liebe dich vom ganzen herzen mein Schatz


Das Geschenk

..."vielleicht ist es
manchen Menschen nicht bestimmt,
lange hier bei uns auf der Erde zu sein.

Vielleicht sind manche nur auf der Durchreise oder sie
leben ihr Leben
einfach schneller als wir anderen,
…sie brauchen gar nicht hundert Jahre hier
unten zu
bleiben, um alles zu erledigen. Sie schaffen es im
Hand
umdrehen, manche Menschen kommen in
unserem Leben nur kurz vorbei, um uns
etwas zu bringen,
ein Geschenk, eine Hilfe, eine Lektion, die wir gerade

brauchen, irgendetwas und das ist der Grund,
warum sie zu uns kommen,
nur auf einen Sprung sozusagen.

Er hat dir etwas beigebracht, … über die
Liebe, über das
Geben, darüber, wie wichtig jemand sein kann,
…das war
ein Geschenk für dich.

Er hat dir alles beigebracht und dann ist er
wieder gegangen.
Vielleicht musste er nicht länger bleiben, denn er hat sein

Geschenk abgegeben und dann war er frei weiterzureisen,
… weil er eine
ganz besondere Seele war…
aber das Geschenk bleibt dir für
immer
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

7

15.02.2009, 21:09

hallo juttha

danke für deine warmen worte!ich weiß das das nur jemand nachvollziehen kann der das gleiche durch gemacht hat!
ich wünsche dir auch viel kraft für die zukunft!

liebe grüße!

traurigetina
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4639 / 264

8

15.02.2009, 23:55

Liebe traurigetina!
Ich glaube, die Worte deiner Freundin kannst du nicht in die berühmte"Waagschale" wefen.Sie hat so einen Verlust sicher noch nicht erleben müssen.Sie wollte dich trösten,hat es mit Sicherheit nicht bös gemeint.Wehtun wollte sie dir mit Sicherheit nicht! Manchmal fehlen Außenstehenden einfach die richtigen Worte.Ich stelle das in meinem Ferneren Verwandtenkreis gerade kennen.Alle die meinen Vati flüchtig kannten(leider auch die Schwiegereltern von mir) meinen,jetzt müsste es doch mal gut sein,es ist ja nun immerhin ein Jahr her.Mein Mann sieht es nicht so,er bemerkt,wenn es mir (so wie heute) mal wieder mies geht.Auch meine Kleine und mein großer Sohn haben ein Gefühl dafür entwickelt.
Gerade jetzt kommt alles oft mit großer Wucht.Aber ich habe,wie du,meine Familie.
P.S. dein Gedicht ist so wunderschön und passend! :huh:
LG von Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

9

16.02.2009, 09:42

An Alle

Mich hat heute morgen der Bestatter angerufen, die Beerdigung von meinem geliebten Schatz, wir am Freitag 20.02.2009 sein!Dann hab ich endlich einen platz wo ich ihm nahe sein kann und heute um 12 uhr hab ich einen termin bei meinem Therapeuten!Ich bin so froh, wenn mein Schatz dann endlich angekommen ist!Ich vermisse ihn so sehr!Ich liebe ihn so sehr!!


Traurigetina ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

10

16.02.2009, 12:40

Hallo Tina!

Ich weiss genau wie du dich fühlst. Ich hab am 21.11.07 meinen Verlobten Klaus durch einen Unfall verloren. Er wäre eine Woche später 23 Jahre alt geworden. Am 10. Mai 08 war die Hochzeit geplant. Wir haben uns beide schon so darauf gefreut und dann musste ich alles absagen.
Auch ich habe ihn schon als meinen Mann bezeichnet, auch wenn wir offiziell noch gar nicht verheiratet waren.

Man verliert von einer Sekunde auf die andere sein ganzes Leben. Er ist einfach weg und kommt nicht wieder, die gemeinsamen Pläne, die Zukunft, die bessere Hälfte, ein Teil von einem selber, alles ist weg. Man kann es einfach nicht begreifen.
In der Früh wacht man auf, und fragt sich für was das alles? Der wichtigste Mensch wurde einem einfach genommen. Was hat das alles für einen Sinn? Doch keiner kann uns eine Antwort geben. Alles ist so unbegreiflich.

Möchtest du von ihm erzählen? Kannst du bei seiner Mutter wohnen bleiben? Hattet ihr Kinder?

Wünsch dir sehr viel Kraft für die nächste Zeit. Sei lieb umarmt

lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

11

16.02.2009, 16:10

hallo waugerl

ja es tut mir für dich auhc so leid!Ich bin auch gerade mit meiner kraft am ende, ich kann gerade nichts mehr!!
Ich merke gerade das entscheidungen anstehen, die wir eigendlich immer zusammen entschieden haben und nun muss ich diese entscheidungen alleine treffen, damit bin ich ein wenig überfordert!!Ich weiß wirklich nicht, wie es weiter geht!
Du wolltest ein bisschen von meinem Schatz wissen, kann ich dir gerne erzählen!
Ich habe ihn 2003 durch zufall im internet kennengelernt und bin im Juli 2003 gleichzu ihm nach berlin gezogen!Es gab in den ganzen 5 jahren und 7 monaten nicht einen Tag wo wir länger als 8 stunden getrennt waren!Ich war immer mit ihm zusammen und er ist bzw. war so ein toller Mann!Ich hatte zuvor leider immer nur pech mit männern gehabt, der letze hat mich verprügelt und mich vergewaltigt und dann hab ich meinen mann kennengelernt und lieben gelernt!Ich war in meinem GANZen Leben noch nie so glücklich wie die letzten 5 jahre und 7 monate mit ihm!Er hat mir alles gegben und wenn ich an ihn denke oder über ihn rede, dann kann ich nichts schlechtes sagen!Er war mein traummann und nun ist alles vorbei und nuin bin ich auch wieder alleine!Ich kann es einfach nicht glauben, zum glück steht jeder hinter mit und am freitag wird es noch mal hart für alle, wenn die beerdigung ist!Ich hab davor panische angst, weil ich dann ganz genau weiß, nun ist es entgültig, dann stirbt die hoffnung ganz, er könne noch mal nach hause kommen!Wobei ich ganz genau weiß das das nicht mehr passiert!Ich liebe ihn doch so und vermisse ihn total!

traurigetina
;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(

ja ich darf so lange bleiben, wie ich das möchte und das ist auch gut so!!
  • Zum Seitenanfang

DarkAngel

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 609

Danksagungen: 1053 / 184

12

16.02.2009, 20:13

liebe tina,
meine herzlichste Anteilnahme am Tode Deines geliebten Lebenspartners.
Es ist nicht richtig, daß Menschen in so jungen Jahren von uns gehen müssen, aber keine Macht der Welt kann daran was ändern. Daß Deine Welt stehen geblieben ist, während sich draussen alles weiterdreht, so als ob nichts geschehen sei, ist verständlich. Jeder von uns hier kann dies bezeugen, weil wir alle schon einmal das gleiche empfunden haben. Dein Schmerz und das Vermissen des Partners ist qualvoll.Die Menschen hier im Forum haben mir den Mut gegeben, jeden Tag aufs Neue zu erleben, mit meiner Trauer, mit meinem Verlust, mit dem Schmerz, der mich nicht verlässt.
Versuch es ... jeden Tag neu ... der Schmerz wird Dich weiterhin begleiten, aber es wird leichter werden.
Lass Deinen Tränen freien Lauf, schrei Deine Wut und Deinen Schmerz heraus ...
ich hoffe, Du hast Freunde und Familie, die Dich halten und auffangen ...ich wünsche dir von Herzen ganz viel Kraft..........
liebe grüße
manu
Das Sichtbare ist vergangen - es
bleibt nur die Liebe und die Erinnerung!!!
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

13

16.02.2009, 22:06

Hallo Dark Angel

danke für deine netten Worten, du hast damit recht!Ich habe hier schon so viele nett worte bekommen und es tut gut nicht alleine zu sein!Heute war der Bestatter noch mal hier und das war so hart, nun warten wir auf freitag, das wir meinen lieben Schatz zu grabe tragen können!Ich merke das jeder Tag den ich versuche anzufangen, mich immer wieder zurück wirft und ich das auch ruhig zulassen kann, denn wie du schon sagst, der Schmerz, die Wut und auch die Verzweiflung müssen raus und genau das ist das was mir mein schatz beigebracht hat! Und ich bin auch froh, das mein Schatzi mir das beigebracht hat und eins muss ich jetzt doch noch mal kurz los werden!
Ich sitze hier vor dem Pc und schreibe dir und bin das erstmal wieder ein wenig glücklich, das wir meinem Schatz eine tolle Beerdigung geben werden, auch wenn sich das blöd anhört, der bestatter richtet die Beerdigung so aus, so wie wir das für meinen geliebten Scahtzi haben möchten und das ist etwas, was mir doch ein wenig ein lächeln aufs gesicht zaubert in dieser schweren zeit!!!Denn mein Scahtz war ein Hertha Fan und die Floristin macht die Kränze alle Blau - Weiß!!Und ich weiß, wenn die beerdigung ist und ich würde den sarg einfach öffnen, das mein Schatz ein lächeln auf dem gesicht hat und genau das ist das, was auch mir ein kleines lächeln entlockt!
Ich habe eine tolle Familie und auch eine Tolle schwiegermutter und Oma die mir ihre kraft schenken und ich bin darüber so dankbar!!Meine Eltern und Brüder wohnen ja leider 500kkm von mir entfernt, die trösten mich über das telefon und am donnerstag werde ich sie dann in den Arm nehmen können und dann können wir gemeinsam trauern!!

Alles liebe!

Traurigetina
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4639 / 264

14

17.02.2009, 00:29

Liebe traurigetina!
Ich finde das ganz wundervoll,ihr könnt die Beerdigung ganz nach euren (den Vorlieben deines Schatzis) gestalten!Er war ein Fussballfan.Er wird mit Sicherheit von oben zusehen und wie du schon sagst -lächeln!Mein Vati hat auch bei keinem Spiel seiner Manschaft gefehlt,ob im Stadion oder via TV.
Es ist gut ,das der Tag der Beerdigung jetzt feststeht.Dann hast du einen kleinen Abschluss und einen Ort wo du deinen Schatz immer besuchen kannst.Der Tag wird noch einmal schwer werden,aber du hast ja so eine tolle Familie um dich herum.Ich hab in deinem Profil gelesen,das ihr einen Hund habt.Nun gehst du mit ihm allein spatzieren?Er ist mit Sicherheit ein treuer Zuhörer!Und eine wunderbare Erinnerung! :thumbup:
Liebe Grüße Karla
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang

waugerl

Forenmitglied

Beiträge: 170

Danksagungen: 33 / 0

Geburtstag: 19.09.1986 (28)

Wohnort: Emmersdorf

Beruf: Studentin

15

17.02.2009, 09:25

Hallo Tina!

Ja das mit den Entscheidungen ist wirklich hart. Ständig macht man alles zusammen und entscheidet alles miteinander. Nichts wird alleine unternommen. Immer und überall ist er dabei. Man kann und will eigentlich keine Entscheidungen mehr alleine treffen und dann steht man da und muss es einfach.
Ich denke immer noch ständig daran, wir hätte Klaus das gemacht, wie hätte er entschieden.
Als ich in die neue Wohnung gezogen bin, hab ich mich als erstes gefragt ob es Klaus hier gefallen würde. Ob er sich wohlfühlen würde.
Ich würd dir sogerne sagen das es leichter mit den Entscheidungen wird. Doch das kann ich nicht. Bei mir wird es von Tag zu Tag schwerer.

Aber es ist schön zu hören, das du den Abschied von ihm so gestalten kannst, wie er das wollte. Wir haben auch alles so machen wollen, wir er es sich gewünscht hätte. Ich finde den Gedanken schön, das er lächelt wenn er diesen Abschied sieht. Alles in blau-weiß, wie sein Lieblingsclub. Ist doch eine tolle Idee.

Ich konnte auch in der Woche zwischen Unfall und Abschied nicht begreifen, das er nicht wieder kommt. Alles ist so an mir vorbeigezogen. Bis zu diesem einen Tag. Dann war alles so endgültig. Er kommt nicht wieder, er wird mich nie wieder in den Arm nehmen, mich trösten, mit mir reden. Nach dem Unfall hab ich dauernd dem Arzt im Krankenhaus gesagt, dass da eine Verwechslung vorliegen muss, dass Klaus noch irgendwo ist und vielleicht mich sucht. Wie du gesagt hast, die letzte Hoffnung wird einem genommen.

Du sprichst mir aus der Seele wenn du sagst, du warst in deinem GANZEN Leben nie so glücklich. Endlich hast du jemanden gefunden dem du vertrauen kannst. Als ich deine Geschichte gelesen habe mit der Vergewaltigung sind mir die Tränen gekommen. Du musstest schon so eine schwierige Zeit durchmachen, und dann wird dir auch noch das wichtigste der Welt genommen.

Sie ganz lieb umarmt



lg Sandra
Das Leben geht weiter, nur warum hab ich vergessen.
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

16

17.02.2009, 09:29

Hallo KarlaG

Ja er ist ein toller zuhörer und auch eine tolle erinnerung an meinen Uwe!Der hund weiß ganz genau, wann es mir schlecht geht und ist auch immer für mich da, so wie meine schwiedermutter und Oma, auch wenn ich finde, dass die das ein wenig anders aufnehmen wie ich!Seine Mutter hat nur die ersten 3 tage geweint und dann nicht mehr und nun geht sie auch wieder arbeiten, die ist so was von stark!Jeden morgen wache ich mit dem gleichen gefühl auf, von leere und angst und leider muss ich mich auch jeden morgen übergeben, leider weiß ich, dass ich nicht Schwanger bin von meinem Schatz!Man hat wirklich diese Tage, wo man sich selber ein lächeln entlocken kann und dann kommen wieder ganz viele Tage wo man traurig ist!Ich bin mir sicher, das mein Schatz, jetzt da oben genau so glücklich ist wie hier unten mit mir und das er auf mich warten wird!Als der bestatter gestern hier war, habe ich meinem schatz eine tasche gepackt und habe ihn ein Bild von mir rein gelegt und da sagte der bestatter noch zu mir, dieses Bild lege ich ihrem Mann in die Hände!So das er sie nie vergisst!Ich habe nur noch geheult!Ich finde das so schön, das der bestatter meinem Schatz noch persönliche gegenstände von uns mit in den Sarg legt!


Traurigetina

Ich vermisse dich total, ich weiß nicht wie es ohne dich jetzt weiter gehen soll, mein Schatz!
ICH LIEBE DICH VOM GANZEN HERZEN UND NOCH TAUSEND MAL MEHR
  • Zum Seitenanfang

traurigetina

Treues Mitglied

Beiträge: 544

Danksagungen: 136 / 63

Geburtstag: 12.10.1980 (34)

Wohnort: Weede

Beruf: Altenpflegehelferin

17

18.02.2009, 12:12

Hallo

heute geht es mir total schlecht!Je näher die Beerdigung kommt um so mehr Angst hab ich davor!Dieses entgültige kann ich einfach nciht verstehen!!Ich bin nur noch am weinen und am schlimmsten ist es für mich , am donnerstag meine Eltern vom bahnhof ab zu holen!Ich weiß nicht wie das wird, denn die leiden genau so wie ich!Meinem Vater fällt es sehr schwer, denn er meinte zu mir, er würde nicht sienen Schwiegersohn, sondern einen Sohn verlieren und zu Grabe tragen! ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(
Alle sagen immer zu mir, das leben geht weiter, halt dich nicht in der Vergangenheit auf, dass es mir zur zeit noch schwer fällt, das verstehen die wenigen!


Traurigetina
  • Zum Seitenanfang

Markus

Administrator

Beiträge: 834

Danksagungen: 2833 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

18

18.02.2009, 12:26

Hi Tina,

die Anspannung vor der Trauerfeier ist sehr nachvollziehbar - in der Regel berichten uns Trauernde, dass es danach besser geht und sie sich etwas erleichtert fühlen, wenn eine würdevolle Feier stattgefunden und sie den Halt der Gruppe gespürt haben!

Berichte uns - in Gedanken bei Dir,
Markus
  • Zum Seitenanfang

Linda

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 1 726

Danksagungen: 4495 / 2332

Geburtstag: 01.06.1965 (49)

Wohnort: Tirol

19

19.02.2009, 07:10

Liebe Traurigetina!

Möchte dir meine herzliche Anteilnahme am so plötzlichen Tode deines Mannes aussprechen!

Heute holst du deine Eltern ab. Das wird sicher ein sehr emotionaler Moment. Aber du wirst sehen, gleichzeitig wird dir ihre Nähe und ihr Verständnis und ihre Liebe zu dir gut tun.

Ich wünsche dir viel Kraft für heute und besonders für morgen, für deinen Abschied von Uwe.

Meld dich wieder, wir sind in Gedanken bei dir.

Eine vorsichtige Umarmung aus der Ferne

Linda
Immer in meinem Herzen, oft in meinen Gedanken!

http://www.youtube.com/watch?v=TPLSMvfviBo
  • Zum Seitenanfang

KarlaG

Forenbegleiter

Beiträge: 1 881

Danksagungen: 4639 / 264

20

19.02.2009, 17:37

Liebe traurigetina!
Ich möchte dir,deinen Schwiegereltern und Eltern für morgen ganz viel Kraft wünschen! Wie war denn die Begegnung mit deinen Eltern? Du schreibst,sie mochten deinen Uwe wie einen Sohn.Ich werde in Gedanken fest bei dir sein und schicke dir ein virtuelles Päckchen Taschentücher.
Viel Kraft,melde dich,wenn du magst,wenn der traurige Tag vorbei ist(oder wann immer dir danach ist)
Liebe Grüße von Karla ;(
Mein Kind Juliane,
Mein Bruder Rene,
Mein lieber Vati,
Ihr seid mir nur einen Schritt voraus-tief in meinem Herzen lebt ihr weiter :005:
  • Zum Seitenanfang