Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!

Sie sind nicht angemeldet.
  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Aspetos Trauerforum - Reden Sie mit!. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

661

15.06.2011, 22:45

Hallo Kathrin!

Danke, der Nachfrage, ich werde, wenn ich den Mut dazu habe morgen oder Freitag mal wegen einer neuen Therapeutin anrufen. Ich hab es mit meiner Therapeutin schon versucht und es bringt nichts.

Lg Melinda
  • Zum Seitenanfang

Kathrin

Treues Mitglied

Beiträge: 210

Danksagungen: 485 / 16

Geburtstag: 27.09.1973 (40)

Wohnort: Tirol

Beruf: sozial-medizinischen Bereich

662

17.06.2011, 09:52

Hallo Melinda,
ich denke, dass es für Dich einen wichtigen Schritt ist andere professionelle Hilfe zu suchen. Nicht jede Psychologin passt zu jede Patientin. Die Chemie muss passen. Natürlich gibt es in jeder Therapie irgendwelche Vorkommnisse wobei man denkt, die kann mich mal. Oder wo man das Gefühl hat falsch verstanden zu werden oder wo man eine ganz andere Meinung hat als die Therapeutin. Das man dann nicht gleich die Flinte ins Korn schmeisst ist gut, aber im großen und ganzen sollte es schon passen. Und bei Dir habe ich das Gefühl, das es nicht mehr passt, das kein Vertrauen mehr da ist und dann glaube ich, ist es schwierig weiter voranzukommen. Ein Vorteil hat das Ganze aber trotzdem. Irgendwann reicht es einem dann so, dass er für sich kämpfen anfängt und dass er es sichselbst Wert ist andere Hilfe zu suchen. Ich wünsche Dir viel Glück mit der Therapeutensuche.
Kathrin
Alles wird gut. Es gibt viel Trauriges auf der Welt und viel Schönes. Manchmal scheint das Traurige mehr Gewalt zu haben, als man ertragen kann, doch dann stärkt sich indessen das Schöne und berührt wieder unsere Seele. (Hugo von Hofmannsthal)
  • Zum Seitenanfang

chrisu

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 1812 / 36

Geburtstag: 18.08.1963 (51)

Wohnort: wien

663

19.06.2011, 09:18

Liebe melinda !

Ich war bei der nachfolgerin,meiner Psychologin,na die ist vielleicht schroff,die interessiert sich nur für die medikamente und was du sagst geht sie gar nicht ein,werde mir auch wen anderen suchen.

Man kann wirklich nicht mit jedem.

Hoffe Du hast Erfolg mit einer anderen Therapeutin

Alles Liebe Chrisu :24:

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

664

19.06.2011, 11:07

Hallo Chrisu!

Es tut mir leid, dass es auch bei dir nicht geklappt hat. Ich werde morgen mal wegen einer Neuen Therapeutin anrufen.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

665

20.06.2011, 23:42

Hallo ihr Lieben!

Meine Therapeutin spinnt doch. Ich war heute bei ihr und sie hat gefragt, wies mir so geht. Dann hab ich ihr gesagt, dass sich wegen meiner Freundin nichts geändert hat und das ich jetzt wieder mehr an meinen Papa denken muss. Und dann hat sie gesagt, ja da musst du dir selbst helfen und hat die Maria (meine Freundin) schon eine Arbeit. Die hat dann voll vom Thema abgelenkt. Und dann hat sie gesagt, so hilft die ganze Therapie nichts. Und dann hab ich gesagt, dass sie von mir nicht verlangen kann, dass das mit meiner Freundin wieder so fort besser wird. Und sie meint dann, wenn ich eine Arbeit hätte, würde es mir gut gehen. Dann hab ich gesagt, nein, mir ist es in der Arbeit auch nicht immer gut gegangen. Sie hat jetzt Urlaub und ist erst im August wieder da.

Ich hab heute angerufen und wollte wegen einer neuen Therapeutin nachfragen, die hat aber Urlaub und ist nächste Woche wieder da. Ich werd dann nochmal anrufen, denn mit der kann ich echt nicht mehr.

Sagt zu mir, es ändert sich nichts in der Therapie. Wie den auch, wenn sie ständig nur übers Arbeiten redet.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chrisu (21.06.2011)

chrisu

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 1812 / 36

Geburtstag: 18.08.1963 (51)

Wohnort: wien

666

21.06.2011, 09:30

Liebe Melinda !

Siehst Du genau das ist der Grund warum ich mit keinem Therapeuten konnte,weil ich denke jeder mensch hat seine Vorstellungen und Vorlieben vom Leben.

dem einen ist die Arbeit wichtig,ich kannte eine die liess die Patienten mit Ihrem Hund Gassi gehen,einer redete ständig um damals 600 Schilling von meinen neuesten Träumen,der andere erklärte mir in autoritärem verhaltenston wie ich mich zu Verhalten habe ,eine war komplett überfordert und wies mich eine Woche in ein Krankenhaus ein,da wurdest Du nur vollgestopft mit Medikamenten..usw.

fast schon lustig,jetzt hatte ich Medikamente bekam Hautausschlag,müde und schlecht drauf,jetzt versuche ich gar nichts zu nehmen weil ich werde immer fetter,esse den ganzen Tag.

ich setze mich im inneren mit meinem Leben auseinander und das komische ist,man weiss ja was man falsch macht am Besten,nur das Umsetzen ist ein anderes kapitel.

Es tut mir leid wegen Deiner Freundin,aber ich pfeiffe auf so manche "Freundin",weil ich sage mir,wer nicht mit mir sein will,soll bleiben wo er ist.Weil wenn dem Anderen noch was liegen würde an der Freundschaft würde er einem ja auch entgegenkommen. Dürfte aber bei so manchem nicht der Fall sein.


Ich hatte über 20 Jahre eine gute freundin,nach dem Tod meines Sohnes kam es immer wieder zu Zerwürfnissen weil ich sie nervte,mit meiner Trauer.

nach einem Jahr rief ich sie an um mich zu entschuldigen,weil ich neben der Rolle war,sie gab mir zur Antwort "Ja,ist gut aber eigentlich habe ich mit Dir schon abgeschlossen ".

Das wars,zurück bleibt bei mir ein bitterer Nachgeschmack und ich mag sie nicht mehr, Punkt, Ich brauche sie nicht, Sie haben sich entschieden einen anderen Weg zu gehen und den sollen sie auch gehen,sonst wären sie ja mit mir.

Und je länger die Zeit vergeht umso egaler werden die mir alle.
An etwas festzuhalten,das sowieso nicht mehr wird macht keinen Sinn,man blockiert sich und dem Anderen ist es egal.

Ich möchte Dir eine Therapie nicht ausreden,versteh mich hier keiner falsch bitte,aber Deine Therapeutin steckt anscheinend in Ihrer Weisheit fest.

Wünsche Dir mehr Glück mit einer anderen Therapie,aber Du weisst ja eh was Du willst,glaub ich.

Alles Liebe Deine Chrisu :24: :24:

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

667

21.06.2011, 17:00

Spinnt das Forum bei euch auch so oder nur bei mir? Ich sehe meine Beiträge kaum bzw die Antworten oder ob überhaupt welche sind.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

668

21.06.2011, 17:04

Liebe Chrisu!

Ja, und genauso, wie du es mit deiner Freundin gemacht hast, verlangt es meine Therapeutin auch, nur ist das nicht so einfach. Weißt du ja sicher selbst. Und die Therapie mach ich ja nicht nur wegen meiner Freundin. Ich find es arg, dass sie dich gleich in ein Krankenhaus eingeliefert hat. War das gezwungen?

Lg Melina

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

chrisu

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 1812 / 36

Geburtstag: 18.08.1963 (51)

Wohnort: wien

669

21.06.2011, 22:02

Liebe Melinda !

nein war natürlich freiwillig,weil ich ein Burnout hatte,aber die menschen dort waren anders geschädigt. das mit meiner Freundin tut mir gar nicht leid,weil ich es sachlich sehe.

Wünsche Dir eine gute nacht und inneren Frieden !
Alles Liebe Deine Chrisu :24:

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

670

22.06.2011, 10:11

...

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

671

22.06.2011, 15:09

Chrisu, ich vermisse meine Freundin sehr.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Markus

Administrator

Beiträge: 834

Danksagungen: 2735 / 170

Geburtstag: 26.03.1972 (42)

Wohnort: Innsbruck

Beruf: Thanatologe & Trauerpädagoge

672

23.06.2011, 07:20

Ach, meine Lieben,

Ihr habt aber auch wirklich kein Glück mit Euren Therapeutinnen. Doch auf der anderen Seite finde ich es auch spannend, wieviele an positiver Kraft und Energie da aus Euren Zeilen zu lesen ist - die Bereitschaft, etwas anzugehen und etwas Neues zu wagen - die Suche nach einem geeigneten Therapeuten gehört da sicher auch dazu!!

@ Melinda - Forum wieder ok?

Liebe Grüße,
Markus

Es haben sich bereits 5 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

673

23.06.2011, 23:48

...

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

674

23.06.2011, 23:49

Danke Markus für deine Worte. Nein, das Forum ist nicht wirklich ok. Ich meld mich an, dann steht da angemeldet und sobald sich antworten möchte steht da abgemeldet oder es stehen die Beiträge die ich schon mal geschrieben hab auf der Startseite, aber die Neuen nicht.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 3 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

675

28.06.2011, 21:15

Liebe Chrisu!

Wie hast du das geschafft von deiner Freundin loszukommen? Immerhin wart ihr ja sehr lang befreundet. Ich vermisse meine Freundin grad jetzt so sehr. Jetzt ist es so schön warm und wir könnten schwimmen gehen, Eis essen, spazieren gehen, einen Abendspaziergang machen. Jetzt wohnt sie in meiner Nähe und es würde villeicht eher gehen, aber sie ist nicht da. :(

Und heute in einem Monat ist der 4 Todestag von meinem Papa. Ich weiß nicht, aber es macht mich traurig, dass ich um meine Freundin viel mehr trauer als um meinen Papa. Sie lebt noch, ich kann jeder Zeit zu ihr hingehen, auch wenn sie das vielleicht nicht will, aber zu meinem Papa kann ich nicht mehr gehen.

Lg Melinda

Es haben sich bereits 7 Gäste bedankt.

chrisu

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 1812 / 36

Geburtstag: 18.08.1963 (51)

Wohnort: wien

676

29.06.2011, 19:08

Liebe Melinda !

Mit meiner Freundin waren da noch einige Sachen,Vertrauensmissbrauch und so,wir haben uns in andere Richtungen entwickelt und ich glaube es gebe mir gar nichts mehr mit Ihr befreundet zu sein,vielleicht bin ich auch ein bissel eigen geworden.

Ich glaube nicht das Du um Deine Freundin mehr trauerst als um Deinen Papa,beides ist gekoppelt,durch den Tod Deines Vaters leidest Du wahrscheinlich mehr unter Verlustängsten.

ich meine ja nur,will Dich nicht belehren oder etwas vermuten.Vielleicht hättest Du das vor dem Tod Deines Papas lockerer gesehen? Ich kann Dir nur raten,wenn sie nicht mehr mit Dir zusammen sein will,bei mir käme da der Stolz zum Vorschein mit dem Stolz der Zorn und mit dem Zorn das Desinteresse an einem Menschen.
Bin sehr nachtragend,ich glaube wenn ihr wieder gut seid,ist die Freundschaft wieder wackelig,wenn Du mir schreiben willst,was wirklich vorgefallen ist,dann per PN wenn Du willst.

Alles Liebe Chrisu :24:

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

677

03.07.2011, 23:04

Hallo chrisu!

Hast meine PN bekommen?

Lg Melinda

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

678

14.07.2011, 11:52

Hallo!

:( Ich vermisse meine Freundin so sehr, sie fehlt mir so. Ich hab bald zu nichts mehr Lust. Und in 2 Wochen ist der 4. Todestag von meinem Papa. :(

Liebe Grüße!

Melinda

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.

chrisu

Sehr treues Mitglied

Beiträge: 862

Danksagungen: 1812 / 36

Geburtstag: 18.08.1963 (51)

Wohnort: wien

679

14.07.2011, 12:06

Liebe Melinda !

Es tut mir leid,jetzt wo der Todestag Deines Papas kommt,ist das Vermissen von ALLen besonders prasent ?

Hast Du schon eine neue Therapeutin? Willst vielleicht versuchen Deiner Freundin einen Brief zu schreiben ?

Aber in der Schwangerschaft könnte sie vielleicht anders reagieren als sonst,im wievielten Monaten ist sie ?

Schade das ich Dir nicht helfen kann,wenn der Schmerz jetzt wieder allzu gross ist.

Drück Dich Alles Liebe Chrisu :24: :30:

Es haben sich bereits 8 Gäste bedankt.

Melinda25

Forenmitglied

Beiträge: 166

Danksagungen: 667 / 1

680

14.07.2011, 21:24

Hallo Chrisu!

Nein, ich hab noch keine neue Therapeutin. Hab noch bei gar keiner angerufen. Was soll ich den in den Brief rein schreiben? Es bringt ja doch nix, ich hab schon so viel versucht. Wie meinst du das sie könnt in der Schwangerschaft anders reagieren, als sonst? Sie ist im 6.Monat.

Liebe Grüße!

Melinda

Es haben sich bereits 6 Gäste bedankt.