Drucken

Elvis-Gruft: Fan-Proteste verhindern Versteigerung

Geschrieben von Jörn Brien am . Veröffentlicht in Ausland

Foto: Ollie Atkins, freigegeben unter der Public DomainDie für das vergangene Wochenende geplante Versteigerung einer Gruft, in der Elvis Presley einige Monate lang bestattet war, ist aufgrund massiver Proteste der Fangemeinde abgesagt worden. Beschwerden von Fans hätten die Friedhofsleitung dazu bewogen, den Verkauf der Grabstätte des King of Rock’n’Roll in Memphis zu stoppen, berichten lokale Medien.

Erste Ruhestätte des King of Rock’n’Roll


Ursprünglich sollte das Auktionshaus Julien's Auctions die erste Ruhestätte des Kultsängers auf dem Friedhof Forest Hill in Memphis unter den Hammer bringen – der Verkauf hätte bis zu 500.000 Dollar einbringen sollen, wie der Chef des Auktionshauses, Darren Julien, prophezeite. Dabei steht die Gruft seit beinahe 35 Jahren leer.

Der potenzielle Ersteigerer der Elvis-Gruft hätte ohnehin „nur“ die Grabkammer an sich, eine Inschrift, die an den Verstorbenen erinnert, sowie das Recht erworben, die Kapelle für eine Trauerfeier zu nutzen.

Wichtige Erinnerungsstätte wird zum Schrein


Lediglich eine Statue erinnert noch daran, dass Elvis dort nach seinem Tod am 16. August 1977 für zwei Monate „begraben“ lag – neben der Leiche seiner Mutter Gladys. Danach wurden die Überreste der Verstorbenen auf dem Familienanwesen Graceland bestattet. Dennoch ist die Grabkammer offenbar eine wichtige Erinnerungsstätte für Fans aus aller Welt, wie der Aufschrei angesichts des geplanten Verkaufs zeigt.

Auktionator Julien hofft jetzt auf eine Lösung, die sowohl die Interessen der Friedhofsverwaltung als auch die der Fans berücksichtigt und mit der auch das Andenken an Elvis Presley bestmöglich gewahrt bleibt. „Ich bin enttäuscht, aber ich verstehe die Position des Friedhofs“, sagte Julien. Die Verwaltung wolle die Grabkammer wohl langfristig zum Schrein werden lassen, so die Vermutung.

„King of Pop“ – Devotionalien versteigert

Julien's Auctions ist übrigens bekannt dafür, Auktionen für die Hinterlassenschaften von Musik-, Sport- und Film-Ikonen zu organisieren. Unlängst kamen etwa die paillettenbesetzten Handschuhe des „King of Pop“, Michael Jackson, sowie dessen berühmte rote Jacke, die er Anfang der 90er-Jahre auf der „Dangerous“-Tour trug, unter den Hammer.

Weiterführende Artikel:

Forest Hill Funeral Home and Cemetery nixes sale of Elvis crypt – The Commercial Appeal
http://www.commercialappeal.com/news/2012/jun/23/cemetery-nixes-sale-of-elvis-crypt/

Proteste verhindern Versteigerung von Elvis-Gruft – Der Standard
http://derstandard.at/1339638800115/Memphis-Proteste-verhindern-Versteigerung-von-Elvis-Gruft

Powered by Aspetos