Drucken

ASPETOS: Urlaubsgeld für Familie in Not

Geschrieben von Jörg Bauer am . Veröffentlicht in Trauerarbeit

v.l.n.r. Mag. Ulrich Liener und Jörg Bauer (ASPETOS), Mag. Jürgen Sild GF Bestattung Wien, Heinz Gerd Karch GF Wiener Verein. vorne v.l.n.r. Poli Zach-Sofaly und Mag. Ines Pfundner (Caritas), Notar Mag. Peter PouzarSeit Februar können Angehörige von Verstorbenen auf ASPETOS http://www.aspetos.at eine Caritas-Kerze entzünden und helfen mit ihrem Beitrag Familien, die durch einen Sterbefall in eine finanzielle Notlage geraten sind. Ende Mai wurde bereits ein Spendenbetrag von 1000 Euro erreicht. Der Bestattungsvorsorgespezialist Wiener Verein http://www.wienerverein.at und die Bestattung Wien http://www.bestattung-wien.at haben diesen Betrag nun verdreifacht. 3000 Euro wurden direkt an eine bedürftige Familie übergeben.

Durch plötzliche Todesfälle kommt es nicht selten zu Dramen im gesamten Familienumfeld. Im gegenwärtigen Fall verlor eine Familie den Vater, geriet dadurch in ein finanzielles Dilemma und musste das Eigenheim veräußern. In der neuen Wohnung herrscht Haustierverbot und die zwei ohnehin traumatisierten Kinder mussten den nächsten Verlust hinnehmen. Denn für den geliebten Familienhund war kein Platz mehr. Und nach wie vor fehlt es finanziell an allen Ecken und Enden. ASPETOS wird diese Familie bis Ende 2011 weiter unterstützen und hofft auch weiterhin auf den Zusammenhalt der Community.

"Ganz bewusst hat sich unser Team für diese Familie entschieden, die von der Kontaktstelle Trauer der Caritas Wien betreut wird. Wichtig war, dass jeder gespendete Euro auch bei der Familie ankommt. Die glückliche Mutter kann ab heute über den Gesamtbetrag verfügen.", so Jörg Bauer, Sprecher von ASPETOS.

Die laufende Aktion wird von der Notariatskanzlei MAG. PETER POUZAR & PARTNER begleitet, die sich ebenfalls für dieses Projekt engagiert.
GF der Bestattung Wien, Mag. Jürgen Sild: "Die Bestattung Wien unterstützt das soziale Projekt ASPETOS seit der ersten Stunde. Da war es für uns selbstverständlich auch bei dieser Aktion Verantwortung zu übernehmen."

GF des Wiener Verein, Heinz-Gerd Karch: "Unser Unternehmen hat eine über 100-jährige Tradition. Trotzdem - oder gerade deshalb - stehen wir neuen Trends und Entwicklungen immer positiv gegenüber. Da die neuen Medien - allen voran das Internet - in allen Lebensbereichen immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist das Projekt ASPETOS für uns eine optimale Ergänzung unseres Service-Angebotes. Mit unserer Teilnahme an dieser Aktion, wollen wir einmal mehr, unser gesellschaftliches und soziales Engagement zum Ausdruck bringen."

"Als Vorsorgeversicherer sind wir unserer Verantwortung bewusst. Die Zusammenarbeit mit ASPETOS ist umso erfreulicher, weil man hier einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten kann."

die Übergabe des Schecks fand unter den wachsamen Augen des Notars Mag. Peter pouzar statt, der sich unendgeltlich in den Dienst der Sache gestellt hat.

Über die Bestattung Wien

Die BESTATTUNG WIEN wurde 1907 unter dem Namen "Gemeinde Wien - Städtische Leichenbestattung" gegründet. Seit 1999 ist sie ein Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke Holding AG und wird als GmbH geführt.

Die BESTATTUNG WIEN ist das größte Bestattungsunternehmen Österreichs und eines der größten Europas. Das Traditionsunternehmen hat seit Bestehen rund zwei Millionen Beerdigungen und weltweite Überführungen organisiert - von Trauerfeiern im engsten Familienkreis bis hin zu großen Staatsbegräbnissen. Jährlich werden knapp 18.000 Bestattungsleistungen durchgeführt. Diese gliedern sich derzeit in rund 7.800 Erdbestattungen, 3.000 Feuerbestattungen und weitere Tätigkeiten wie Exhumierungen, Überführungen und Leistungen für andere Bestatter.

Die BESTATTUNG WIEN führt in Wien dreizehn Kundenservicestellen, die sich vorwiegend in Standesämtern befinden. Das Kundenservice Wieden in der Zentrale (4., Goldeggasse 19) ist an 365 Tagen im Jahr geöffnet. Die speziell geschulten Mitarbeiter beraten eingehend und schaffen damit die Voraussetzung für eine würdige Abwicklung der Trauerfeier. Das Leistungsspektrum der Bestattung Wien reicht von der umfassenden Organisation der Beerdigung bis zur Hilfestellung in behördlichen Belangen. Hinterbliebenen werden möglichst viele Wege abgenommen. Der Erfahrungsschatz und der hohe Standard des Kundenservices wurden mit dem Zertifikat für Qualitätsmanagement, der ISO 9001, ausgezeichnet.

Über den Wiener Verein
Aus dem im Jahre 1904 gegründeten Verein zur Förderung der Feuerbestattung "Die Flamme", hat sich im Lauf von über 100 Jahren das Unternehmen "Wiener Verein, Bestattungs- und Versicherungsservicegesellschaft m.b.H." entwickelt.

Der Wiener Verein ist heute eine Tochtergesellschaft der Wiener Städtischen Versicherung AG und Österreichs führender Spezialist für die umfassende Vorsorge und Service-Leistung rund um einen Todesfall.

Die Schwerpunkte im Angebot des WIENER VEREIN http://www.wienerverein.at sind die Bestattungskostenversicherung und die Grabpflegeversicherung.

Der WIENER VEREIN ist aber auch selbst Bestattungsdienstleister. Als zweites Geschäftsfeld betreibt das Unternehmen ein Bestattungsunternehmen http://bestattung.wienerverein.org und ein Krematorium http://www.feuerhalle.at .

Notar Mag. Peter Pouzar
Mag. Peter Pouzar ist seit 2005 öffenlicher Notar in Ottenschlag/ NÖ. Davor war er jahrelang Notarsubstitut in Wien. Mag. Peter Pouzar ist ein kompetenter Berater in allen verlassenschaftsrechtlichen Anliegen und kann aufgrund seiner fundierten Ausbildung und seiner Erfahrung auch für Ihr Anliegen die optimale Lösung finden. Und er hilft Ihnen dadurch, Kosten und Steuern zu sparen.
http://www.pouzar.at

Powered by Aspetos